Direktheit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Direktheit · Nominativ Plural: Direktheiten · wird meist im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Di-rekt-heit
Wortzerlegung direkt -heit
Herkunft Latein
eWDG

Bedeutung

Geradlinigkeit, Offenheit
Beispiele:
eine klare, mutige Direktheit
er besaß eine schlichte Direktheit
sie gefiel ihm in ihrer Direktheit

Thesaurus

Synonymgruppe
Direktheit · Unmittelbarkeit

Typische Verbindungen zu ›Direktheit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Direktheit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Direktheit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die beabsichtigte Direktheit kam mir – freilich nur an wenigen Stellen – manieriert vor. [Die Zeit, 01.07.1999, Nr. 27]
Diese Direktheit wurde bei meiner Arbeit sehr wichtig, auch im Theater. [Die Zeit, 18.02.2013, Nr. 07]
Er spricht leise, in kurzen Sätzen, kein Wort zu viel, aber mit der Direktheit eines Revolutionärs. [Die Zeit, 20.05.2006, Nr. 21]
Die meisten dieser Geschichten zeichnen sich durch derbe Direktheit aus. [Die Zeit, 29.09.2004, Nr. 40]
Mit schockierender Direktheit klemmt er sie sich unters Kinn und beginnt zu geigen. [Die Zeit, 30.03.1973, Nr. 14]
Zitationshilfe
„Direktheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Direktheit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Direktgespräch
Direktgeschäft
Direktfoto
Direktflug
Direkteur
Direktinvestition
Direktion
Direktionsassistent
Direktionskraft
Direktionsloge