Direktheit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Direktheit · Nominativ Plural: Direktheiten · wird meist im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Di-rekt-heit
Wortzerlegung direkt-heit
Herkunft Latein
eWDG

Bedeutung

Geradlinigkeit, Offenheit
Beispiele:
eine klare, mutige Direktheit
er besaß eine schlichte Direktheit
sie gefiel ihm in ihrer Direktheit

Thesaurus

Synonymgruppe
Direktheit · ↗Unmittelbarkeit
Psychologie
Synonymgruppe
Direktheit · ↗Impulsivität · ↗Spontaneität · ↗Spontanität · ↗Unbekümmertheit
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Direktheit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Direktheit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Direktheit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Darum haben die meisten seiner Bilder ihre frappierende Direktheit bewahrt.
Die Welt, 08.03.2000
Die beabsichtigte Direktheit kam mir - freilich nur an wenigen Stellen - manieriert vor.
Die Zeit, 01.07.1999, Nr. 27
In ihrer unter die Haut gehenden Direktheit machen sie die Schlagkraft dieser Darstellungen aus.
Busch, Werner: Das sentimentalische Bild, München: Beck 1993, S. 101
Denn diese Unverbrämtheit und Direktheit entspricht einem realen Mangel und entspringt nicht nur einer Stärke.
Plessner, Helmuth: Die verspätete Nation, Stuttgart: Kohlhammer 1962 [1935], S. 38
Die Ich-Form und die dadurch implizierte größere Direktheit verstärken jedoch noch den Bekenntnischarakter.
Hijiya-Kirschnereit, Irmela: Selbstentblößungsrituale, Wiesbaden: Steiner 1981, S. 45
Zitationshilfe
„Direktheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Direktheit>, abgerufen am 10.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Direktgespräch
Direktgeschäft
Direktfoto
Direktflug
Direkteur
Direktinvestition
Direktion
Direktionsassistent
Direktionskraft
Direktionsloge