Direktorat, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Direktorat(e)s · Nominativ Plural: Direktorate
Aussprache
WorttrennungDi-rek-to-rat (computergeneriert)
HerkunftLatein
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
leitendes Amt
Beispiel:
das Direktorat einer Schule übernehmen
2.
Dienstraum des Direktors
Beispiel:
das Direktorat des Gymnasiums befindet sich im ersten Stock

Thesaurus

Synonymgruppe
Direktorat · Direktorenamt
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abwicklung Angelegenheit Große Leiter Treuhandanstalt auflösen irakisch zuständig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Direktorat‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Zeit nach dem Wechsel des Direktorats sei zu kurz gewesen.
Süddeutsche Zeitung, 18.04.1996
Doch nach einigen Jahren hatte das Direktorat bereits sein Pulver verschossen.
Der Spiegel, 11.02.1985
Diese Stellung, zu der später noch das Direktorat hinzukam, hielt er bis zu seinem Tode inne.
Subirá, José: Eslava. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1954], S. 11020
Dies teilte das irakische Direktorat für die Zusammenarbeit mit den Inspekteuren mit.
Die Welt, 07.02.2003
Die dritte Vorladung ins Direktorat ist so gut wie der Verweis des Kindes von der Schule.
Johnson, Uwe: Jahrestage, Bd. 1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1970, S. 305
Zitationshilfe
„Direktorat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Direktorat>, abgerufen am 22.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Direktor
Direktmaschine
Direktmarketing
Direktmandat
Direktleitung
Direktorengehalt
Direktorenkonferenz
Direktorenposten
Direktorensessel
Direktorenzimmer