Direktverkehr, der
GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungDi-rekt-ver-kehr (computergeneriert)
WortzerlegungdirektVerkehr
eWDG, 1967

Bedeutung

Wirtschaft Warenlieferung vom Lieferanten zum Abnehmer ohne Zwischenschaltung des Großhandels
Beispiel:
der Direktverkehr garantiert eine billige und schnelle Warenbereitstellung
DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wirklich wichtige Dinge regeln Bill und Helmut ohnehin im Direktverkehr.
Die Zeit, 25.04.1997, Nr. 18
Zuständig für den Direktverkehr zwischen Ballungsgebieten werde die neue Gesellschaft Metropolitan GmbH sein.
Süddeutsche Zeitung, 12.07.1996
Die US-Fluggesellschaft United Airlines (UA) habe Pläne für den Direktverkehr mit der deutschen Hauptstadt wieder verworfen, berichtete die "New York Times" am Sonntag.
Die Welt, 15.03.1999
Als ehemaliger "Airliner" freue ich mich über die Initiative der US-Fluggesellschaft Continental, einen regelmäßigen Direktverkehr zwischen Hamburg und New York durchzuführen.
Die Welt, 13.06.2005
Er umfaßt denjenigen Teil der Produktionsmittelzirkulation, der nicht im Direktverkehr (Direktbezug), d.h. ohne Zwischenlagerung vom Produzenten zum Bedarfsträger geht.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - B. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 21996
Zitationshilfe
„Direktverkehr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Direktverkehr>, abgerufen am 20.01.2018.

Weitere Informationen …