Discountladen

WorttrennungDis-count-la-den (computergeneriert)
WortzerlegungDiscountLaden
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Discountgeschäft

Typische Verbindungen
computergeneriert

Supermarkt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Discountladen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nein, natürlich nicht, dann würden wir zu einem Discountladen werden.
Süddeutsche Zeitung, 24.06.2000
Geld kann es also nicht sein, was den renommierten Künstler dazu treibt, seine Kunst zwischen Pappkartons im Discountladen auszustellen.
Der Tagesspiegel, 23.11.2003
Auf der anderen Seite greife der Verbraucher bedenkenlos zum preiswertesten Angebot im Discountladen.
Süddeutsche Zeitung, 29.01.1999
Der Ersatz eines häßlichen Discountladens durch ein Theater wäre eine wunderbare Entwicklung, vorausgesetzt, sie geschähe mit Augenmaß und Sinn für Lokalkolorit.
Die Zeit, 29.07.1988, Nr. 31
Die Discountläden des Aldi-Konzerns bekommen härtere Konkurrenz, seit immer mehr bundesdeutsche Supermarkt-Unternehmen markenlose Billigware in ihre Sortimente aufnehmen.
Der Spiegel, 08.03.1982
Zitationshilfe
„Discountladen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Discountladen>, abgerufen am 23.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Discountgeschäft
Discounter
Discountbroker
Discount-Broker
Discount
Discountpreis
Discountprofessor
Disengagement
Diseur
Diseuse