Disco, die

Alternative SchreibungDisko
GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Disco · Nominativ Plural: Discos
Aussprache
WorttrennungDis-co ● Dis-ko
GrundformDiskothek
Rechtschreibregeln§ 32 (2)
Wortbildung mit ›Disco‹ als Erstglied: ↗Discokugel · ↗Discomusik · ↗Diskokugel · ↗Diskomusik
ZDL-Verweisartikel, 2019

Bedeutung

Synonym zu Diskothek (1)
Beispiele:
Als Sechzehnjährige lief ich von zu Hause weg […], in den Jahren danach war ich […] häufiger in der Disco zu finden als an der Uni[…]. [Bild am Sonntag, 02.09.2018, Nr. 35]
Medwedew erzählte den britischen Musikern bei Kaffee und Kuchen, wie er zu Sowjetzeiten in der Disco Platten […] aufgelegt habe. [Die Zeit, 23.03.2011 (online)]
In der Disco züngeln wie immer grüne Scheinwerfer durch die Arena, sitzen an den Tischchen Girlanden von Blondinen, dümpeln an den Theken frischgefönte Jungmänner. [die tageszeitung, 09.05.1994]
Besucher einer Diskothek […], mit denen wir uns im Jugendklubhaus Güstrow bei lauter (vielleicht auch zu lauter?) Musik unterhalten, finden: »Disko ist gut.« [Neues Deutschland, 09.05.1973]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Diskothek · Disko · Diskjockey
Diskothek f. ‘Schallplattensammlung’ (um 1935), ‘Tanz- und Unterhaltungsveranstaltung für Jugendliche mit Schallplatten- oder Bandmusik, Räumlichkeit, in der diese Veranstaltung stattfindet’, in der Sprache der Jugendlichen meist verkürzt zu Disko f. (70er Jahre 20. Jh.). Diskothek ‘Schallplattenarchiv’ ist gelehrte Neubildung (wohl zuerst frz. discothèque) zu griech. dískos (δίσκος) m. ‘Wurfscheibe’ (s. ↗Diskus), dann auch ‘flache Scheibe’, in moderner Übertragung ‘Schallplatte’ (frz. disque), und griech. thḗkē (θήκη) f. ‘Behältnis, Kiste, Kasten, Schrank’ (s. ↗Theke), nach dem Vorbild Bibliothek, Pinakothek zusammengesetzt. Diskjockey m. ‘Arrangeur und Moderator von Diskoveranstaltungen’ (im Rundfunk, dann in Tanzgaststätten; 50er Jahre 20. Jh.), aus dem Engl., zusammengesetzt aus engl. disk ‘Wurfscheibe, Schallplatte’ (s. ↗Diskus) und ↗Jockei (s. d.).

Thesaurus

Gastronomie/Kulinarik
Synonymgruppe
Disco · Disko · ↗Diskothek · ↗Tanzlokal  ●  ↗Club  engl. · ↗Dancing  schweiz., österr. · Disse  ugs. · Tanzschuppen  ugs. · Zappelbude  ugs. · Zappelschuppen  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bar Betreiber Café Club Eintritt Gaststätte Heimweg Jugendtreff Kid Kino Kita-Kind Kneipe Konzert Lagerfeuer Leasing Live-Musik Punk Restaurant Rock Schlägerei Taxi Türsteher angesagt besucht mobil prügeln rollend sprengen tanzen veranstalten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Disko‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In einer Disco war ich wohl seit Jahren nicht mehr.
Bild, 07.11.2003
Manchmal geht sie mit der Schwester auch in die Disco.
Der Tagesspiegel, 10.05.2001
In eine Disco sollte man bestenfalls gehen, wenn man ein Mädchen hat, das man mitnehmen kann.
Brussig, Thomas: Wasserfarben, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1991], S. 85
Es hörte sich an, als riefe jemand von einer Party an oder aus einer Disco.
Goosen, Frank: Liegen lernen, Frankfurt am Main: Eichborn AG 2000, S. 190
Bei einem wissenschaftlichen Kongreß geht es anders zu als in einer Stammtischrunde, und bei einer literarischen Soiree anders als in der Disco.
Schwanitz, Dietrich: Bildung, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 409
Zitationshilfe
„Disco“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Disco>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Diskjockey
Diskettenlaufwerk
Diskette
Diskantton
Diskantstimme
Diskografie
diskografisch
Diskographie
diskographisch
diskoidal