Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Diskont, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Diskont(e)s · Nominativ Plural: Diskonte
Aussprache 
Worttrennung Dis-kont
Wortbildung  mit ›Diskont‹ als Erstglied: Diskonter · Diskonterhöhung · Diskontgeschäft · Diskontherabsetzung · Diskontsatz · diskontieren
 ·  mit ›Diskont‹ als Letztglied: Bankdiskont · Effektendiskont · Privatdiskont · Wechseldiskont
Herkunft zu discontoital ‘allmähliche oder vorzeitige Abzahlung einer Schuld’
eWDG

Bedeutung

Bankwesen Zinsvergütung bei noch nicht fälligen Zahlungen
Beispiel:
die Wechsel vor dem Fälligkeitstermin zum Diskont geben
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Diskont · Diskonto · diskontieren · Skonto
Diskont, m. älter Diskonto m. ‘Zinsabzug bei Ankauf von noch nicht fälligen Wechseln, Zinsvergütung’. Der im 17. Jh. entlehnte Fachausdruck des Bankgeschäfts beruht auf ital. disconto ‘allmähliche oder vorzeitige Abzahlung einer Schuld’, einer älteren Nebenform von gleichbed. ital. sconto ‘Abzug, Preisnachlaß’ (vgl. mlat. discomputare ‘abrechnen, abziehen’). Beide Varianten gehören als Gegenbildungen zu ital. conto ‘Rechnung’ (s. Konto). Die Verkürzung zu Diskont erfolgt wohl unter Einfluß von gleichbed. frz. discompte (üblich im 17./18. Jh.) oder engl. discount, die ebenfalls Übernahmen aus dem Ital. sind. diskontieren Vb. ‘den Diskont abziehen, Wechsel vor ihrer Fälligkeit gegen Zinsabzug kaufen’ (17. Jh.). Skonto m. n. Preisnachlaß bei fristgerechter Zahlung, Übernahme (17. Jh.) von ital. sconto (s. oben).

Typische Verbindungen zu ›Diskont‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Diskont‹.

Verwendungsbeispiele für ›Diskont‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Durch die Erfahrung von 1966 sind wir etwas klüger geworden, und wir werden genau beobachten, wann es nötig ist, den Diskont wieder zu senken. [Die Zeit, 13.03.1970, Nr. 11]
Ein Diskont von 5 v. H. ist immer noch sehr hoch. [Die Zeit, 13.09.1956, Nr. 37]
Wenn sich daraufhin alle vernünftig verhalten, so werden wir nichts lieber tun, als mit unserem Diskont wieder herunterzugehen. [Die Zeit, 13.03.1970, Nr. 11]
Den Diskont wird es in der EWU allerdings nicht mehr geben. [Der Tagesspiegel, 24.04.1998]
Auch bringt hoher Diskont hohen Zins und noch höhere Schulden. [konkret, 1994]
Zitationshilfe
„Diskont“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Diskont>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Diskomusik
Diskokugel
Diskographie
Diskografie
Disko
Diskonten
Diskonter
Diskonterhöhung
Diskontermäßigung
Diskontgeschäft