Diskussionsabend, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Dis-kus-si-ons-abend
Wortzerlegung DiskussionAbend
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
der gestrige Diskussionsabend war nur schwach besucht

Typische Verbindungen zu ›Diskussionsabend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Diskussionsabend‹.

Verwendungsbeispiele für ›Diskussionsabend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Damals sprachen sich die Teilnehmer für einen weiteren Diskussionsabend aus.
Süddeutsche Zeitung, 18.09.1998
Sie hatte begonnen, sich für Politik zu interessieren, besuchte Diskussionsabende, war nun häufiger am Abend weg.
Die Zeit, 13.08.2003, Nr. 33
Im »Haus der Künste« gab es literaturhistorische Zyklen und Vortragsabende, Diskussionsabende zu kunstwissenschaftlichen Problemen.
Schlögel, Karl: Petersburg, München Wien: Carl Hanser Verlag 2002, S. 986
Die deutschen Exil-Schriftsteller setzen sich in Paris auf einem Diskussionsabend mit der Jugend im Dritten Reich auseinander.
o. A.: 1936. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 7341
Flora arrangiert Diskussionsabende mit den Schauspielern der Städtischen Bühnen, schmückt mit Liebe den kleinen Kultursaal in der Mittagspause.
Fries, Fritz Rudolf: Der Weg nach Oobliadooh, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1966, S. 304
Zitationshilfe
„Diskussionsabend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Diskussionsabend>, abgerufen am 04.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Diskussion
Diskusscheibe
Diskusfisch
Diskus
Diskurstheorie
Diskussionsbasis
Diskussionsbedarf
Diskussionsbedürfnis
diskussionsbedürftig
Diskussionsbeitrag