Diskussionspartner, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Diskussionspartners · Nominativ Plural: Diskussionspartner
Worttrennung Dis-kus-si-ons-part-ner
Wortzerlegung DiskussionPartner
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2018

Bedeutung

Person, mit der jmd. diskutiert
Beispiele:
In einer Diskussion stellt man Meinungen dar, diese begründet man dann, weil es das Ziel einer Diskussion ist, zu überzeugen, im Idealfall den Diskussionspartner […]. [Frankfurter Rundschau, 16.07.1997]
So hält Olbertz [Universitätspräsident] auch nach dem großen Bildungsstreik nichts von einer umfassenden Ausweitung der üblichen Bachelor‑Studiendauer auf acht Semester. Es ist aber anzunehmen, dass die Studierenden in ihm einen Diskussionspartner finden, der sie ernst nimmt und der für gute Argumente aufgeschlossen ist. [Die Zeit, 29.03.2010 (online)]
Zum Abschluss ihrer Klausurtagung in Wildbad Kreuth beriet die CSU‑Landesgruppe im Bundestag über die Europapolitik. Als prominenter Diskussionspartner war EU‑Kommissionspräsident José Manuel Barroso angereist. [Die Welt, 10.01.2009]
Prof. Dr. sc. nat. Reiner Werner[…] war wie immer liebenswürdiger Moderator und Leiter der Gesprächsrunde. So ungezwungen die Diskussionspartner dann auch waren, die steife Sitzordnung [auf der Bühne] steht einer lockeren Unterhaltung doch etwas im Wege. [Neues Deutschland, 31.05.1984]

Typische Verbindungen zu ›Diskussionspartner‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Diskussionspartner‹.

Zitationshilfe
„Diskussionspartner“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Diskussionspartner>, abgerufen am 19.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Diskussionspapier
Diskussionsort
Diskussionsniveau
Diskussionsmöglichkeit
Diskussionsmeldung
Diskussionsphase
Diskussionsplattform
Diskussionsprozess
Diskussionspunkt
Diskussionsrede