Diskussionsrede, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungDis-kus-si-ons-re-de
WortzerlegungDiskussionRede
eWDG, 1967

Bedeutung

Rede, die innerhalb der Diskussion gehalten wird
Beispiele:
ein Auszug aus einer Diskussionsrede
eine Diskussionsrede halten
ein Thema in einer Diskussionsrede behandeln
in den Diskussionsreden wurden verschiedene Ansichten vertreten

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die 34 Diskussionsreden wurden nicht publiziert, keiner seiner Anhänger gelangte in das elfköpfige Politbüro, in dem Gorbatschow noch immer der Benjamin ist.
Der Spiegel, 23.02.1987
Rainhard König legt die Diskussionsrede in seine Mappe zu den Partituren.
Scherzer, Landolf: Der Erste, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1988], S. 174
In der Tat taucht in den Referaten und Diskussionsreden des elften Plenums kein Name so häufig auf wie derjenige des neunundzwanzigjährigen DDR-Dichters Wolf Biermann.
Die Zeit, 10.01.1966, Nr. 02
Er überließ das Arrangement beliebiger Diskussionsreden einem neutralen Verhandlungsleiter, Carl Linfert.
Die Zeit, 05.05.1955, Nr. 18
Zitationshilfe
„Diskussionsrede“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Diskussionsrede>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Diskussionspunkt
Diskussionsprozess
Diskussionsphase
Diskussionspartner
Diskussionspapier
Diskussionsredner
Diskussionsrunde
Diskussionsstand
Diskussionsstoff
Diskussionsstunde