Diskussionsthema, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungDis-kus-si-ons-the-ma
WortzerlegungDiskussionThema
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
der Diskussionsleiter schlug das Diskussionsthema vor
[jener Unbekannte] dessen rätselhafte Person ... in den Salons und Redaktionsbüros das beliebteste Diskussionsthema ausmacht [K. MannMephisto185]

Typische Verbindungen
computergeneriert

beliebt heiß herausragend zentral

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Diskussionsthema‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Derweil ist die Sicherheit bei Prozessen erneut zum Diskussionsthema geworden.
Die Zeit, 12.01.2012 (online)
Diskussionsthema war "Auf der Suche nach neuen Wegen bei der Betreuung von Senioren".
Süddeutsche Zeitung, 05.01.2000
Blaine ist zum Diskussionsthema Nummer eins in der Stadt geworden.
Der Tagesspiegel, 25.09.2003
Zu den Diskussionsthemen der nächsten ZK-Sitzung zähle die Prüfung verschiedener Formen von Eigentum.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1988]
Wenngleich sich die meisten Menschen in Mitteleuropa nur selten im Freien aufhalten, ist Wetter für viele immer noch mindestens das Diskussionsthema Nummer zwei.
C't, 1996, Nr. 6
Zitationshilfe
„Diskussionsthema“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Diskussionsthema>, abgerufen am 17.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Diskussionsteilnehmer
Diskussionsstunde
Diskussionsstoff
Diskussionsstand
Diskussionsrunde
Diskussionsveranstaltung
diskussionswürdig
Diskussionszusammenhang
Diskuswerfen
Diskuswerfer