Diskuswerfer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Diskuswerfers · Nominativ Plural: Diskuswerfer
Aussprache [ˈdɪskʊsˌvɛʁfɐ]
Worttrennung Dis-kus-wer-fer
Wortzerlegung DiskusWerfer
Wortbildung  mit ›Diskuswerfer‹ als Erstglied: ↗Diskuswerferin
ZDL-Vollartikel, 2019

Bedeutung

Sport Sportler, der Diskuswerfen betreibt
Beispiele:
Der 36 Jahre alte Diskuswerfer Lars Riedel sagte gestern, er habe bei seinem Verein LAC Chemnitz noch einen Vertrag bis 2005 und wolle auch noch weiterwerfen. [Der Tagesspiegel, 25.05.2004]
An jenem Abend etwa, als sich der Diskuswerfer Robert Harting anschickte, die erste Goldmedaille für Deutschland in der olympischen Leichtathletik seit zwölf Jahren zu holen. [Die Zeit, 10.08.2012, Nr. 33]
Prächtige Originale, wie der Wagenlenker von Mozia und die archaischen Jünglinge aus der Sammlung Milani, wie auch römische Marmorkopien nach berühmten griechischen Grossbronzen, etwa nach dem Diskuswerfer des Myron und dem Lanzenträger des Polyklet, vermitteln […] eine Vorstellung vom durch Sport kultivierten antiken Schönheitsideal. [Neue Zürcher Zeitung, 22.04.2006]
Einen einzigen Wettkampf hat der Diskuswerfer, mit 69,08 Metern der Beste der Jahresweltrangliste, in dieser Saison verloren. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 11.08.1995]

Typische Verbindungen zu ›Diskuswerfer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Diskuswerfer‹.

Zitationshilfe
„Diskuswerfer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Diskuswerfer>, abgerufen am 31.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Diskuswerfen
Diskussionszusammenhang
diskussionswürdig
Diskussionsveranstaltung
Diskussionsthema
Diskuswerferin
Diskuswurf
diskutabel
Diskutant
Diskutantin