Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Diskuswerferin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Diskuswerferin · Nominativ Plural: Diskuswerferinnen
Aussprache [ˈdɪskʊsˌvɛʁfəʀɪn]
Worttrennung Dis-kus-wer-fe-rin
ZDL-Verweisartikel

Bedeutung

Sport entsprechend der Bedeutung von Diskuswerfer
Beispiele:
Dieses Edelmetall kam für die Diskuswerferin vom SCC Berlin aber keineswegs aus dem Nichts – es ist mit viel Schweiß geschmiedet. Bereits vor zwölf Jahren entschied sie sich für die technisch anspruchsvolle Disziplin. [Die Zeit, 08.07.2016 (online)]
»[…] Aber ich kann ja nicht noch 20 Jahre Diskus werfen«, sagte die erfolgreichste Diskuswerferin der WM‑Geschichte nach ihrem Auftritt. [Der Spiegel, 19.08.2009 (online)]
Die Amerikanerin Stephanie Brown Trafton hat das Gold gewonnen, von dem Franka Dietzsch lange geträumt hatte. 64,74 m im ersten Versuch reichten der 28 Jahre alten Diskuswerferin zum ersten US‑Triumph in der Leichtathletik. [Die Welt, 19.08.2008]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Diskuswerferin‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Diskuswerferin‹.

Zitationshilfe
„Diskuswerferin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Diskuswerferin>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Diskuswerfer
Diskuswerfen
Diskussionszusammenhang
Diskussionsveranstaltung
Diskussionsthema
Diskuswurf
Diskutant
Diskutantin
Dislokation
Dislokationsbeben