Diskutantin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Diskutantin · Nominativ Plural: Diskutantinnen
Aussprache [dɪskuˈtantɪn]
Worttrennung Dis-ku-tan-tin
Wortzerlegung Diskutant-in1
DWDS-Verweisartikel

Bedeutung

bildungssprachlich
entsprechend der Bedeutung von Diskutant
Beispiele:
Wir wollten bewusst beide Seiten aus Hamburg an einen Tisch holen, weil es den direkten Dialog noch nicht gegeben hatte – zwischen einer Diskutantin wie Jutta Ditfurth, die dezidiert auf der Seite der polizeikritischen Demonstranten stand, und einem Vertreter der Polizisten von der anderen Seite. [Die Welt, 14.07.2017]
Die Diskussion über eine Frauenquote in Politik und Wirtschaft, damit in Zukunft mehr Frauen in Führungspositionen vertreten sind, war unter den Diskutantinnen kontroversiell geführt. [Der Standard, 09.03.2010]
Die Grünen‑ Politikerin [Undine Kurth][…] war mit dem Journalisten Franz Alt als Diskutantin auf dem Symposium der Jagdgegner eingeladen. [Der Tagesspiegel, 02.08.2002]
Die vier geladenen Diskutantinnen erhielten vom Versammlungsleiter Christian M[…] exakte thematische und zeitliche Vorgaben für ihre Beiträge. [Süddeutsche Zeitung, 15.02.1996]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Diskutantin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Diskutantin>, abgerufen am 14.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Diskutant
diskutabel
Diskuswurf
Diskuswerferin
Diskuswerfer
diskutierbar
diskutieren
Dislokation
Dislokationsbeben
disloyal