Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Dissenter

Worttrennung Dis-sen-ter
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Mitglied einer (protestantischen) Kirche in Großbritannien, die sich von der Staatskirche getrennt hat

Typische Verbindungen zu ›Dissenter‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dissenter‹.

Verwendungsbeispiele für ›Dissenter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch die englischen Dissenter in ihrem vergeblichen Kampf um die gleichen politischen Rechte verwiesen auf die amerikanischen Verfassungen. [Palmer, Robert R.: Der Einfluß der amerikanischen Revolution auf Europa. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 9821]
Es wird daher von ihm näher erst zu reden sein bei der Darstellung des reinen Individualismus der protestantischen Dissenter. [Troeltsch, Ernst: Die Soziallehren der christlichen Kirchen und Gruppen, Tübingen: Mohr 1912, S. 419]
Die unterschiedlichen Auffassungen von Senatsmehrheit und "Dissenter" beziehen sich auf lediglich fünf Tage. [Süddeutsche Zeitung, 14.03.1998]
Von der Reformation bis zur französischen Besatzung 1795 waren Katholiken wie Juden als "Dissenter" von allen politischen Ämtern ausgeschlossen. [Süddeutsche Zeitung, 15.07.2003]
Dieser Typus gewinnt aber seine selbständige universalhistorische Bedeutung erst in den späteren protestantischen Dissentern und in ihren Verwachsungen mit dem Humanismus. [Troeltsch, Ernst: Die Soziallehren der christlichen Kirchen und Gruppen, Tübingen: Mohr 1912, S. 419]
Zitationshilfe
„Dissenter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dissenter>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dissens
Dissemination
Dissektion
Diss.
Diss
Dissepiment
Dissertant
Dissertantin
Dissertation
Dissertationsschrift