Distichon, das
GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Distichons · Nominativ Plural: Distichen
Aussprache
WorttrennungDis-ti-chon
HerkunftGriechisch
Wortbildung mit ›Distichon‹ als Letztglied: ↗Chronodistichon
eWDG, 1967

Bedeutung

Literaturwissenschaft Verbindung zweier Verse, besonders von Hexameter und Pentameter
Beispiele:
ein elegisches Distichon
die Distichen von Schiller
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Distichon n. ‘Verspaar’, zweiteilige Strophenform (Verbindung von einem Hexameter mit einem Pentameter), Übernahme (16. Jh.) von gleichbed. lat. distichon, griech. dístichon (δίστιχον), eigentlich griech. to dístichon (τὸ δίστιχον) ‘das Zweizeilige’, eine Substantivierung von griech. dístichos (δίστιχος) Adj. ‘aus zwei Versen bestehend, zweizeilig’; zu griech. stíchos (στίχος) ‘Reihe, Linie, Vers, Zeile’, griech. sté͞ichein (στείχειν) ‘schreiten, marschieren, steigen, ziehen, gehen’ und ↗di-.

Typische Verbindungen
computergeneriert

elegischen lateinische

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Distichon‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Distichon hat ein Freund von mir gemacht, und der zweite Vers war erst anders.
Schaeffer, Albrecht: Helianth II, Bonn: Weidle 1995 [1920], S. 108
Recht einleuchtend ist die Annahme, daß in II zwei Distichen durcheinander geraten sind, die dann vermutungsweise hergestellt werden.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1930, S. 128
Gedichte aus Rom “(1979) enthält ein paar vorsichtige Experimente mit klassischen Formen der Lyrik, mit Oden und elegischen Distichen.
Die Zeit, 16.03.1984, Nr. 12
Es enthält in 118 elegischen Distichen allgemeine Darlegungen über die Musik, namentlich über ihren Ursprung und über ihre Wirkung.
Hüschen, Heinrich: Gerson (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1955], S. 5308
Alexandriner, Sonette und Distichen begegnen häufiger, oft haben sie ihre übliche moderne Verkleidung, das Karnevalskostüm der Parodie, abgelegt.
Süddeutsche Zeitung, 13.09.2004
Zitationshilfe
„Distichon“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Distichon>, abgerufen am 27.04.2018.

Weitere Informationen …