Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Disziplinarrecht, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Worttrennung Dis-zi-pli-nar-recht · Dis-zip-li-nar-recht
Wortzerlegung disziplinar Recht
Wortbildung  mit ›Disziplinarrecht‹ als Erstglied: disziplinarrechtlich
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Teil des Beamtenrechts, das die Rechtsvorschriften enthält, nach denen dienstliche Verfehlungen von Beamten geahndet werden

Verwendungsbeispiele für ›Disziplinarrecht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dennoch würden sie auf jeden Fall strafrechtlich und auch nach dem Disziplinarrecht verfolgt. [Süddeutsche Zeitung, 07.07.1997]
Weiter äußert sich der Minister über die Stellung des Kultusministers im neuen Disziplinarrecht. [Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 02.03.1932]
Vor allem aber muß das L. sachlich vom Disziplinarverfahren (Disziplinarrecht) streng geschieden bleiben. [Maurer, W.: Lehrzuchtverfahren. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 23465]
Sie unterstehen damit automatisch dem viel schärferen Disziplinarrecht, Expropriationsrecht kann ebenfalls angewendet werden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1959]]
Jedenfalls kommt man Stolpes Agieren mit dem westdeutschen kirchlichen Disziplinarrecht gewiß nicht bei. [Die Zeit, 23.10.1992, Nr. 44]
Zitationshilfe
„Disziplinarrecht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Disziplinarrecht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Disziplinarordnung
Disziplinarmaßnahme
Disziplinarkommission
Disziplinargewalt
Disziplinargesetz
Disziplinarsache
Disziplinarstrafe
Disziplinarverfahren
Disziplinarvergehen
Disziplinfrage