Disziplinschwierigkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungDis-zi-plin-schwie-rig-keit · Dis-zip-lin-schwie-rig-keit
WortzerlegungDisziplin1Schwierigkeit
eWDG, 1967

Bedeutung

Mangel in der Schuldisziplin
Beispiel:
manche Lehrer haben in ihren Klassen Disziplinschwierigkeiten

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Warum sind die Schüler so unruhig, warum haben die Lehrer so große Disziplinschwierigkeiten mit ihnen?
Die Zeit, 03.03.1980, Nr. 09
Je besser eine Erzieherin Märchen zu erzählen versteht, um so weniger kommt es zu Disziplinschwierigkeiten.
Brumme, Gertrud-Marie: Muttersprache im Kindergarten, Berlin: Volk u. Wissen 1981 [1966], S. 67
Früher wurde bei Unterrichtsstörungen von Disziplinschwierigkeiten gesprochen, wenn ein Lehrer seinen Unterricht nicht störungsfrei durchführen konnte.
Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: Unterrichtsstörungen. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 24349
Und sie wären Übermenschen, wenn sie nicht auch den ungeheuren Machtzuwachs ausnutzten, um den wachsenden Disziplinschwierigkeiten mit den so wichtig gewordenen Zensuren zu begegnen.
Die Zeit, 28.06.1974, Nr. 27
Bei den 18-Jährigen in einer Hamburger Sonderschule gab es auch wegen des geringen Altersunterschieds Disziplinschwierigkeiten.
Der Tagesspiegel, 20.06.2004
Zitationshilfe
„Disziplinschwierigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Disziplinschwierigkeit>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Disziplinlosigkeit
disziplinlos
Disziplinierung
Diszipliniertheit
diszipliniert
disziplinwidrig
Disziplinwidrigkeit
Diszision
Diszission
Dit