Divisionismus

WorttrennungDi-vi-si-onis-mus · Di-vi-sio-nis-mus (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Kunstwissenschaft Richtung der modernen französischen Malerei mit einer Technik, bei der die Farben in einzelne Tupfen zerteilt werden

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie sahen in seinem "Divisionismus" lediglich eine Punktiertechnik für neue Effekte.
Süddeutsche Zeitung, 29.04.1998
Wegen dieser dekorativen Technik wurde er mit Seurat und dem Neo-Impressionismus (Divisionismus) verglichen.
o. A.: Lexikon der Kunst - L. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 23136
Daran läßt sich seine Entwicklung vom Naturalismus und Divisionismus zum Fauvismus und Expressionismus nacherleben.
Süddeutsche Zeitung, 15.11.1994
Zitationshilfe
„Divisionismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Divisionismus>, abgerufen am 16.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Divisionär
Division
divisibel
divisi
Divis
Divisionsarzt
Divisionsbefehl
Divisionsgefechtsstand
Divisionsgeneral
Divisionskommandeur