Doktordissertation

Grammatik Substantiv
Worttrennung Dok-tor-dis-ser-ta-ti-on

Verwendungsbeispiele für ›Doktordissertation‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sicherlich sind nicht alle Doktordissertationen gleichwertig, es gibt auch heute schwache Arbeiten. [Die Zeit, 14.07.1967, Nr. 28]
Inzwischen schritt die Arbeit an meiner Doktordissertation, ungestört durch äußere Eindrücke, rüstig weiter. [Deussen, Paul: Mein Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 29497]
Wann kommt die Doktordissertation über das Verhältnis dieser Übersetzungen zum Original? [Die Zeit, 01.10.1971, Nr. 40]
In seiner Doktordissertation über die nacharistotelische Philosophie beruft sich Marx auf den Politiker Themistokles, um die Notwendigkeit, das Denken. [Die Zeit, 28.02.1986, Nr. 10]
Doktordissertationen und wissenschaftliche Abhandlungen sind nur auf der Grundlage einer vollständigen historisch‑kritischen Werkausgabe möglich. [Die Zeit, 04.09.1959, Nr. 36]
Zitationshilfe
„Doktordissertation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Doktordissertation>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Doktordiplom
Doktorat
Doktorarbeit
Doktorandin
Doktorand
Doktorexamen
Doktorfrage
Doktorgrad
Doktorhut
Doktoringenieur