Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Dokumentation, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Dokumentation · Nominativ Plural: Dokumentationen
Aussprache 
Worttrennung Do-ku-men-ta-ti-on
Wortzerlegung dokumentieren -ation
Wortbildung  mit ›Dokumentation‹ als Erstglied: Dokumentationsabteilung · Dokumentationsarbeit · Dokumentationsarchiv · Dokumentationsausstellung · Dokumentationssendung · Dokumentationsstelle · Dokumentationssystem · Dokumentationszentrale · Dokumentationszentrum
 ·  mit ›Dokumentation‹ als Letztglied: Fernsehdokumentation · Pflegedokumentation  ·  mit ›Dokumentation‹ als Grundform: Doku
eWDG

Bedeutungen

1.
Wissenschaft, Technik Sammlung von Dokumenten aller Art zur Information über den neuesten Stand der Erkenntnisse und Erfahrungen
Grammatik: meist im Singular
Beispiele:
die wissenschaftliche, technische Dokumentation
in der (Abteilung) Dokumentation arbeiten
2.
Zusammenstellung von dokumentarischem Material
Beispiele:
der Regierung wurde eine Dokumentation überreicht
der Rundfunk brachte eine Dokumentation über den Nürnberger Prozess
der Austausch von technischen Dokumentationen mit den anderen Abteilungen
3.
Beweis, Ausdruck
Beispiel:
das Treffen war eine Dokumentation der Freundschaft beider Länder
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Dokument · dokumentieren · dokumentarisch · Dokumentation
Dokument n. ‘Urkunde, amtliches Schriftstück, Beweis’ wird im 16. Jh. aus lat. documentum ‘Lehre, warnendes Beispiel, Beweis, Probe’, spätlat. ‘beweisendes Schriftstück’ (zu lat. docēre ‘lehren, unterrichten’) ins Dt. entlehnt. dokumentieren Vb. ‘durch Dokumente beweisen, belegen’ (um 1700). dokumentarisch Adj. ‘durch Dokumente beweisbar, urkundlich’ (19. Jh.). Dokumentation f. ‘Beweisführung mit Dokumenten, Dokumentensammlung’ (20. Jh.; vereinzelt 17. Jh.), modern vor allem ‘Sammlung von Literaturnachweisen’, vgl. Information und Dokumentation (20. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Dokumentarfilm · Dokumentation  ●  Doku  ugs.
Oberbegriffe
Synonymgruppe

Typische Verbindungen zu ›Dokumentation‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dokumentation‹.

Verwendungsbeispiele für ›Dokumentation‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Grundsätzlich sollten Sie beim Kauf komplexer Hardware auf Dokumentation bestehen. [C't, 2001, Nr. 18]
Dabei hatten sie auf die Dokumentation ihrer Arbeit häufig wenig Wert gelegt. [C't, 2001, Nr. 14]
Und nichts fand landesweit ein größeres Interesse als die Dokumentation der tagtäglichen Erfahrung. [Die Zeit, 13.01.2000, Nr. 3]
Es handelt sich dabei um eine Dokumentation überregional bedeutender Werke, die alphabetisch nach Orten gegliedert wurden. [Die Zeit, 02.06.1999, Nr. 23]
Mit einer schon seit längerer Zeit unüberschaubaren Fülle von Darstellungen und Dokumentationen hat sich die Forschung in Details verloren. [Kwiet, Konrad: Rassenpolitik und Völkermord. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 127]
Zitationshilfe
„Dokumentation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dokumentation>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dokumentarwerk
Dokumentartheater
Dokumentarstück
Dokumentarspiel
Dokumentarserie
Dokumentationsabteilung
Dokumentationsarbeit
Dokumentationsarchiv
Dokumentationsausstellung
Dokumentationspflicht