Domprediger, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Dompredigers · Nominativ Plural: Domprediger
Aussprache 
Worttrennung Dom-pre-di-ger
Wortzerlegung Dom Prediger

Typische Verbindungen zu ›Domprediger‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Domprediger‹.

Verwendungsbeispiele für ›Domprediger‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch immerhin hat der den ehemaligen Domprediger für Montag zum Kaffee eingeladen. [Der Tagesspiegel, 14.01.2000]
Ei ja, es habe schon mancher davorgestanden und sei wieder abgezogen, sagte der Domprediger. [Huch, Ricarda: Der Dreißigjährige Krieg, Wiesbaden: Insel-Verl. 1958 [1914], S. 618]
So ist ein Domprediger „überschwenglich angetan“ von den Recherchen der früheren Klosterschülerin. [Die Zeit, 12.09.1986, Nr. 38]
An dieser Hoffnung hält der Domprediger auch in vielen anderen Fällen fest. [Die Welt, 17.09.2001]
Dabei geriet der Domprediger immer wieder mit Bediensteten über Kreuz. [Der Tagesspiegel, 14.01.2000]
Zitationshilfe
„Domprediger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Domprediger>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Domportal
Dompfaff
Domkustos
Domkuppel
Domkirche
Dompropst
Dompropstei
Dompteur
Dompteurkunst
Dompteurskunst