Donnerstag, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Donnerstag(e)s · Nominativ Plural: Donnerstage
Aussprache 
Worttrennung Don-ners-tag
Wortbildung  mit ›Donnerstag‹ als Erstglied: Donnerstagabend · Donnerstagmorgen · Donnerstagnachmittag · donnerstägig
 ·  mit ›Donnerstag‹ als Letztglied: Gründonnerstag
eWDG

Bedeutung

vierter Arbeitstag der Woche
Beispiele:
heute ist Donnerstag, der 3. März
Donnerstag, den 3. März, fahren wir nach L
am Donnerstag, dem 3. März, findet der Vortrag statt
sich den Donnerstag freihalten
mein Geburtstag fällt auf einen, den Donnerstag
Donnerstag abend muss er abreisen
den Donnerstag über regnete es
(am) kommenden, vergangenen Donnerstag
(am) Donnerstag über acht Tage, vor acht Tagen
umgangssprachlicheines schönen Donnerstags (= an einem gewissen Donnerstag) ging ich los
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Donnerstag · Pfinztag · Gründonnerstag
Donnerstag m. fünfter Tag der mit Sonntag beginnenden Woche, Tag des germanischen Wettergottes Donar (s. Donner), der hier die Stelle des römischen Gottes Jupiter (lat. Iuppiter, Genitiv Iovis, daher Iovis diēs ‘Jupiters Tag’; vgl. ital. giovedì, frz. jeudi) eingenommen hat. Der Name ist eine Übersetzung des lat. Vorbilds. Ahd. thonarestag (11. Jh.), mhd. donerstac, mnd. dōnerdach, donnersdach, mnl. donresdach, nl. donderdag, aengl. (unter anord. Einfluß) þūr(e)sdæg, engl. Thursday, anord. þōrsdagr, schwed. torsdag. Im Bair.-Öst. gilt statt dessen Pfinztag m. mhd. phinztac, das, durch die gotische Mission vermittelt (got. *paíntē dags), auf griech. pémptē hēméra (πέμπτη ἡμέρα) ‘fünfter Tag’ zurückgeht. Gründonnerstag m. ‘Donnerstag der Karwoche’, mhd. gruoner donnerstac (um 1200), grüener donerstac (1264), seit dem Ende des 15. Jhs. festes Kompositum. Die Deutung ist umstritten. Vielleicht geht grün auf den verbreiteten Brauch zurück, an diesem Donnerstag grüne (frische) Kräuter zu essen. Die Interpretation als Übersetzung von lat. diēs viridium ‘Tag der Grünen, Frischen, d. h. Sündelosen’ ist nicht aufrechtzuerhalten, da dieses im Mittelalter nicht nachweisbar, sondern vielmehr eine jüngere Latinisierung von Gründonnerstag ist (¹DWB 4, 1, 6, 878). Nicht überzeugend Jeske in: Sprachwissenschaft 11 (1986) 82 ff., der von ahd. grun m. (bzw. grunnī f.) ‘Verderben, Unglück, Elend, Jammer’ (9. Jh.; nur bei Otfrid) ausgehen will, das volksetymologisch als attributives mhd. grüene, (md.) grūne ‘grün’ aufgefaßt worden sei.

Thesaurus

Synonymgruppe
Donnerstag · vierter Tag der Woche  ●  Pfinztag  bayr., österr., veraltet
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Scheiß langer Donnerstag  derb · Schlado  ugs.
  • schmotziger Donnerstag  ●  schmutziger Donnerstag  schweiz. · unsinniger Donnerstag (tirol.)  bayr.
  • Donnerstag vor Ostern · Gründonnerstag · Heiliger Donnerstag · Hoher Donnerstag · Palmdonnerstag · Tag des letzten Abendmahls · Tag vor dem Karfreitag · Weißer Donnerstag
Assoziationen
  • mitten in der Woche · zur Wochenmitte  ●  Mitte der Woche  ugs. · Mittwoch (oder) Donnerstag  ugs.
  • donnerstags · immer am Donnerstag · jeden Donnerstag

Typische Verbindungen zu ›Donnerstag‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Donnerstag‹.

Verwendungsbeispiele für ›Donnerstag‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der Nacht zu Donnerstag gab es die bisher schwersten Überschwemmungen.
Die Zeit, 06.06.2013 (online)
Das tat ich ungefähr um 1.00 Uhr morgens am Donnerstag.
o. A.: Fünfundachtzigster Tag. Dienstag, 19. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 2181
Ich wollte eigentlich wieder mitfahren, aber ich bleibe noch bis zum Donnerstag.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 22.02.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Um 8 Uhr vertagt sich das Haus auf Donnerstag, 12 Uhr mittags.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 13.03.1924
Donnerstag vor acht Tagen ließ mich der Chef auf sein Zimmer rufen.
Brief von Robert Marcus vom 27.03.1915. In: Witkop, Philipp (Hg.), Kriegsbriefe gefallener Studenten, München: Müller 1928 [1915], S. 51
Zitationshilfe
„Donnerstag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Donnerstag>, abgerufen am 22.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Donnerschlag
Donnerschall
Donnerrollen
Donnerrohr
donnern
Donnerstagabend
donnerstägig
donnerstäglich
Donnerstagmorgen
Donnerstagnachmittag