Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Dope, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Dopes · Nominativ Plural: Dopes
Aussprache 

Thesaurus

Synonymgruppe
Droge · Suchtgift · Suchtstoff  ●  Betäubungsmittel  bundesdeutsch · Rauschgift  Hauptform · Dope  derb · Rauschmittel  fachspr. · Stoff  ugs. · Suchtmittel  fachspr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Haschisch  ●  Braunes  ugs. · Dope  ugs. · Hasch  ugs. · Piece  ugs. · Shit  ugs.
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Marihuana  ●  Bubatz  ugs. · Dope  ugs. · Ganja  ugs. · Gras  ugs. · Grünes  ugs. · Kraut  ugs. · Mary Jane  ugs. · Ott  ugs. · Weed  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Haschzigarette  ●  Joint engl., Jargon, Hauptform · Bubatz ugs. · Dübel ugs. · Sportzigarette ugs.

Typische Verbindungen zu ›Dope‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dope‹.

Verwendungsbeispiele für ›Dope‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann riecht es plötzlich nach Dope, und die Überlegung wird komplexer. [Die Zeit, 04.09.2008, Nr. 36]
In akustischen Versionen klingt sie sogar durchaus anrührend, der Song Dope vermittelt einen Eindruck davon. [Die Zeit, 07.11.2013, Nr. 44]
Doch diesmal wird es kein »Dope« von den Notenbanken geben. [Die Zeit, 19.10.1990, Nr. 43]
Herr Dope ist übrigens zum allerersten Mal in Berlin zu hören. [Der Tagesspiegel, 11.07.2003]
Eine einzige Klavier‑Ballade gibt es ("Dope"), alle anderen Songs sind absolut tanzflächentauglich. [Die Zeit, 08.11.2013 (online)]
Zitationshilfe
„Dope“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dope>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dopamin
Dooring
Doofmann
Doofkopp
Doofkopf
Doper
Doping
Dopingaffäre
Dopingbekämpfung
Dopingbetrug