Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Dopingbetrug, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Dopingbetrug(e)s · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Do-ping-be-trug
Wortzerlegung Doping Betrug

Typische Verbindungen zu ›Dopingbetrug‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dopingbetrug‹.

Verwendungsbeispiele für ›Dopingbetrug‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für einen aktiven Kampf gegen den Dopingbetrug konnte dabei viel gelernt werden. [Süddeutsche Zeitung, 23.12.2000]
In vielen anderen Ländern hat die Radsportbegeisterung trotz des fortwährenden Dopingbetruges kaum gelitten. [Die Zeit, 12.07.2010, Nr. 28]
Der hohe Preis von Trainingskontrollen störte ihn offenbar mehr als Dopingbetrug. [Die Welt, 14.07.2000]
Wer am Dopingbetrug beteiligt war, habe im Spitzensport nichts mehr zu suchen. [Süddeutsche Zeitung, 07.01.1998]
Aber wenig in der Sumpflandschaft des Dopingbetrugs ist so gut erforscht wie das staatlich organisierte Dopingsystem der DDR. [Süddeutsche Zeitung, 30.07.2002]
Zitationshilfe
„Dopingbetrug“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dopingbetrug>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dopingbekämpfung
Dopingaffäre
Doping
Doper
Dope
Dopingdebatte
Dopingfall
Dopingkontrolle
Dopingliste
Dopingmittel