Dopingverdacht, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Dopingverdacht(e)s · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Do-ping-ver-dacht
Wortzerlegung  Doping Verdacht

Typische Verbindungen zu ›Dopingverdacht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dopingverdacht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Dopingverdacht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wang war wie kaum eine andere, die nie gesperrt wurde, von Dopingverdacht begleitet.
Die Zeit, 08.03.2012 (online)
Zum zweiten Mal nach 2001 steht der Frigo damit unter Dopingverdacht.
Die Welt, 14.07.2005
Wir verzichten auf Leute, die zwar formal nicht gesperrt sind, aber unter größtem Dopingverdacht stehen?
Der Tagesspiegel, 10.09.2004
Die Helden von Bern - plötzlich schwebt der Dopingverdacht über ihnen.
Bild, 01.04.2004
Etwas aber hat sie im Kopf und wird es nicht wieder los, das ist der Dopingverdacht vom letzten Sommer.
Süddeutsche Zeitung, 14.09.2001
Zitationshilfe
„Dopingverdacht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dopingverdacht>, abgerufen am 06.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dopingtest
Dopingsünder
Dopingsperre
Dopingskandal
Dopingprozess
Dopingvergehen
Dopingvorwurf
Doppel
doppel-
Doppel-b