Doppeldeutigkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Doppeldeutigkeit · Nominativ Plural: Doppeldeutigkeiten
Aussprache
WorttrennungDop-pel-deu-tig-keit
Wortzerlegungdoppeldeutig-keit
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2017

Bedeutungen

1.
nur im Singular
doppeldeutiger Sinn
Beispiele:
Es steckt eine hübsche Doppeldeutigkeit im Begriff der »erneuerbaren Energien«. [Süddeutsche Zeitung, 25.03.2010]
Doppeldeutig ist etwa die Wendung »Denkmal der Schande«. Bedeuten kann sie einerseits, dass es sich um ein »Denkmal zur Erinnerung an eine Schande« handelt. Andererseits und genauso aber kann damit ein »schändliches Denkmal« gemeint sein. Der frühere Gymnasiallehrer Björn Höcke, Fraktionschef und Landesvorsitzender der AfD in Thüringen, dürfte gebildet genug sein, um sich dieser Doppeldeutigkeit bewusst zu sein. [Die Welt, 19.01.2017]
»Wipers« bezieht sich darauf, dass die britischen Soldaten den Ortsnamen Ypers nicht richtig aussprechen konnten, und spielt mit der Doppeldeutigkeit des Wortes »wiper« (Wischer/Schleifer). [Die Welt, 12.02.2016]
Nach vielen Versuchen und Tests trat die Düsseldorfer Agentur […] mit der Formulierung: »Mit Sicherheit mehr Vergnügen« an die Öffentlichkeit. Gerade die Doppeldeutigkeit des Ausdrucks »mit Sicherheit« ist im Deutschen reizvoll und faßt außerdem die präsentablen Markenwerte [einer Automarke] prägnant zusammen. [Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 273]
Ganz im Geist Wagnerscher Doppeldeutigkeit wird aus einer scheinbaren Todes- auch eine Liebes-Szene. [Die Zeit, 11.08.1978, Nr. 33]
Kollokation:
mit Genitivattribut: die Doppeldeutigkeit eines Begriffs; die Doppeldeutigkeit des Wortes [...]
2.
a)
doppeldeutige Äußerung o. Ä.
Synonym zu Ambiguität (Lesart 2)
Beispiele:
Das Orakel von Delphi war nicht zuletzt deswegen so erfolgreich, weil es sich in kunstreich formulierten Doppeldeutigkeiten erging, weil das Ambivalente […] die Grundlage seiner Beratertätigkeit bildete. [Süddeutsche Zeitung, 22.05.2012]
Wenn sich die Europäische Union nicht vorhalten lassen will, es nicht ganz ehrlich mit der Türkei zu meinen, darf sie sich mit dem Beginn der Verhandlungen keinesfalls hinter Doppeldeutigkeiten wie bis dato bei manchen Äußerungen zum Thema »Kandidatur der Türkei« verstecken. [Berliner Zeitung, 18.12.1999]
Der Kompromißcharakter des verabschiedeten Dokuments zeigt sich genau in solchen Doppeldeutigkeiten: Sowohl den Amerikanern als auch den Deutschen ging es gerade nicht um juristische Klarheit, sondern im Gegenteil um die Erweiterung des jeweils eigenen politischen Handlungsspielraums durch vage Formulierungen. [konkret, 2000 [1999]]
b)
zweideutige, anzügliche Äußerung
Beispiele:
Vesper schloss seine Ausführungen mit der Formulierung: »Wir finden alles positiv, was uns wirklich hilft.« Wenn es um Doping geht, hat solch ein Satz allerdings eine gewisse Doppeldeutigkeit. [Spiegel, 02.09.2013 (online)]
Jörg Matthes unterscheidet zwischen Sexualisierung und Stereotypisierung [in der Werbung] und definiert ersteres unter anderem als die Darstellung von Nacktheit, sexuellem Verhalten oder Anspielungen und Doppeldeutigkeiten. […]. [Der Standard, 02.03.2014]
Seit Jahren haben die Rechtsradikalen hämische Freude daran, sich antisemitische und rassistische Sprüche auszudenken, deren Doppeldeutigkeit den Gerichten das Verbieten schwer macht. Jetzt wurden die Neonazis mit ihren eigenen Waffen geschlagen. Auf dem Plakat, mit dem NPD-Gegner das Original überklebten, steht die gleiche Parole: »Gas geben!« [Die Welt, 26.08.2011]
Die Werbung zeigt eine schwarze Frau, die in einem Netz gefangen ist. Überschrieben ist die Alkohol- Reklame mit dem Satz »Hätten Sie nicht Lust, sie gleich zu öffnen?«. Ein allzu starkes Stück, befanden die Werbekontrolleure: Die Doppeldeutigkeit des Slogans spiele auf die sexuelle Verfügbarkeit von Frauen an. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 03.04.1996]

Thesaurus

Synonymgruppe
Ambiguität · Doppeldeutigkeit · ↗Homonymie · Janusköpfigkeit · ↗Mehrdeutigkeit · ↗Vieldeutigkeit · ↗Zweideutigkeit  ●  ↗Amphibolie  geh.
Synonymgruppe
(feiner) Spott · Doppeldeutigkeit · gespielte Ernsthaftigkeit · gespielter Ernst  ●  ↗Ironie  Hauptform · ↗Spöttelei  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
Ambivalenz · Doppeldeutigkeit

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ambivalenz Anspielung Begriff Halbheit Ironie Mangel Meister Widerspruch Wort fein gewiss interpretieren ungewollt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Doppeldeutigkeit‹.

Zitationshilfe
„Doppeldeutigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Doppeldeutigkeit>, abgerufen am 16.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
doppeldeutig
Doppeldeckung
Doppeldeckerbus
Doppeldecker
doppelchörig
Doppeldeutung
Doppeldrama
Doppelehe
Doppeleigenschaft
Doppelerfolg