Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Doppelrolle, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Doppelrolle · Nominativ Plural: Doppelrollen
Aussprache 
Worttrennung Dop-pel-rol-le
Wortzerlegung doppel- Rolle2
eWDG

Bedeutung

jmd. spielt eine Doppelrollejmd. spielt zwei verschiedene Rollen in einem Film, Stück

Typische Verbindungen zu ›Doppelrolle‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Doppelrolle‹.

Verwendungsbeispiele für ›Doppelrolle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Möglich, dass er noch immer glaubt, die Fans nähmen ihm die Doppelrolle ab. [Die Zeit, 14.08.2000, Nr. 33]
Zwei Darsteller sind zu teuer, ergo, der Hund spielt eine Doppelrolle. [Die Zeit, 11.03.1994, Nr. 11]
Trotzdem wird niemand auf die Idee kommen, von der Doppelrolle des Mannes zu sprechen. [Die Zeit, 09.12.1966, Nr. 50]
Er hält sich für clever genug, vorübergehend auch in einer Doppelrolle zu glänzen. [Süddeutsche Zeitung, 01.03.2000]
Kritik im kantischen Sinne zielt aber nicht nur auf die in der Doppelrolle der Vernunft gegebene ideologische Gefahr. [Plessner, Helmuth: Die verspätete Nation, Stuttgart: Kohlhammer 1962 [1935], S. 108]
Zitationshilfe
„Doppelrolle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Doppelrolle>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Doppelrittberger
Doppelrente
Doppelreiher
Doppelreihe
Doppelregierung
Doppelrumpf
Doppelrumpfboot
Doppelrumpfflugzeug
Doppelrunde
Doppelsaite