Doppelsprung, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Doppelsprung(e)s · Nominativ Plural: Doppelsprünge
WorttrennungDop-pel-sprung
Wortzerlegungdoppel-Sprung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Alter von neun Jahren fingen sie mit dem Training der Doppelsprünge an.
Bild, 19.02.2001
Der Grundschritt ähnelt dem des Walzers; charakteristisch ist ein Doppelsprung, der durch eine Kniebeuge beim Aufsprung abgefangen wird.
o. A.: S. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 2954
Nach einem erfolgreichen Ausflug als Videoclip-Regisseur wagt er von Berlin aus einen Doppelsprung ins eiskalte Wasser des Unternehmertums.
Die Welt, 13.12.2000
Zum Teil wurden schwierige Doppelsprünge aus dem Einzellaufen entlehnt, zum anderen effektvolle Gagsim Revuestil eingebaut.
Die Zeit, 26.02.1962, Nr. 09
Zitationshilfe
„Doppelsprung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Doppelsprung>, abgerufen am 22.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Doppelsprech
Doppelspitze
Doppelspion
Doppelspiel
Doppelspiegel
Doppelspüle
doppelspurig
Doppelspurigkeit
Doppelstaater
Doppelstaatler