Dorfbäcker

GrammatikSubstantiv
WorttrennungDorf-bä-cker (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele für ›Dorfbäcker‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine Zeitlang konnte man beim Dorfbäcker Eier gegen grobes Brot tauschen.
Röhrig, Tilman: In dreihundert Jahren vielleicht, Würzburg: Arena 1984 [1983], S. 46
Und wer weiß schon, daß der Dorfbäcker alljährlich von einem reichen Gast, der sich mit ihm angefreundet hat, per Privatflugzeug zur gemeinsamen Jagd abgeholt wird?
Die Zeit, 22.01.1996, Nr. 04
Als ältester Sohn eines Dorfbäckers aus dem westlichen Münsterland teilte er schon vor der Schule Brötchen aus.
Der Tagesspiegel, 21.04.2002
Der Dorfbäcker hatte die Vorwürfe wiederum bei seiner Festnahme 2004 zurückgewiesen und sich seither in Schweigen gehüllt.
Die Zeit, 07.11.2007 (online)
Dorfbäcker Alfred B. (48) verläßt mit seiner Anwältin das Gericht
Bild, 24.04.2006
Zitationshilfe
„Dorfbäcker“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dorfb%C3%A4cker>, abgerufen am 28.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dorfbach
dorfauswärts
Dorfausgang
Dorfaue
Dorfarzt
Dorfbarbier
Dorfbevölkerung
Dorfbewohner
Dorfbrunnen
Dorfbulle