Dorfbrunnen

Grammatik Substantiv
Worttrennung Dorf-brun-nen

Typische Verbindungen zu ›Dorfbrunnen‹ (berechnet)

glaner götzenhainer

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dorfbrunnen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Dorfbrunnen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Drüben, hinter dem Dorfbrunnen, sprachen zwei Gruppen erregt aufeinander ein. [Röhrig, Tilman: In dreihundert Jahren vielleicht, Würzburg: Arena 1984 [1983], S. 102]
Die Frau nahm sich demnach wenige Tage nach der Tat durch den Sprung in einen Dorfbrunnen das Leben. [Die Zeit, 04.09.2013 (online)]
Gefreut haben sie sich aber trotzdem und sich ein Bad im Dorfbrunnen gegönnt. [Süddeutsche Zeitung, 30.06.1997]
Sie sind für das Zusammenleben gebaut und gruppieren sich um die opulenten Dorfbrunnen. [Der Tagesspiegel, 18.01.2004]
Wir sangen in Kirchen und Domen, wir sangen an Dorfbrunnen für ein Stück Brot oder einen Becher Milch. [Die Zeit, 16.12.2002, Nr. 50]
Zitationshilfe
„Dorfbrunnen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dorfbrunnen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dorfbewohner
Dorfbevölkerung
Dorfbarbier
Dorfbach
Dorfausgang
Dorfbulle
Dorfbursche
Dorfbäcker
Dorfcharakter
Dorfchronik