Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Dorfdepp, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Dorfdeppen · Nominativ Plural: Dorfdeppen
Worttrennung Dorf-depp

Thesaurus

Synonymgruppe
Hillbilly  engl. · Hilly-Billy  engl. · Hinterwäldler  Hauptform · Bauerntrampel  ugs. · Bauerntölpel  ugs. · Dorfdepp  ugs. · Dorftrampel  ugs. · Dorftrottel  derb · Wurzelsepp  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Dorfdepp‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Welt ist zum Dorf geworden, und die Deutschen stehen auf einmal als Dorfdeppen da. [Die Zeit, 22.09.2005, Nr. 39]
Sie wird dafür verspottet und von den anderen Dorfdeppen, zwei Männern, mit denen sie vor der Kirche haust, verjagt. [Die Zeit, 22.09.1978, Nr. 39]
Das sah so gut aus, außerdem hatte ich einen stattlichen Herrn dabei, sodass die Dorfdeppen diesmal nicht das Problem sein würden. [Die Zeit, 31.03.2008, Nr. 13]
Was haben sie gelacht, über Birne, den Dorfdeppen in der großen Welt. [konkret, 1996]
Monatelang spielte er den Dorfdeppen, bis man ihm seinen Blödsinn glaubte und in die Freiheit entließ. [Die Zeit, 14.01.2013, Nr. 02]
Zitationshilfe
„Dorfdepp“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dorfdepp>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dorfclub
Dorfchronik
Dorfcharakter
Dorfbäcker
Dorfbursche
Dorfding
Dorfdisco
Dorfdisko
Dorfeingang
Dorfeinwohner