Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Dorflehrer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Dorflehrers · Nominativ Plural: Dorflehrer
Worttrennung Dorf-leh-rer
Wortzerlegung Dorf Lehrer

Typische Verbindungen zu ›Dorflehrer‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dorflehrer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Dorflehrer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Dorflehrer ruft dazu auf, für die Demokraten zu stimmen. [Die Zeit, 03.03.2005, Nr. 10]
Die Baumstämme wurden denn auch mit Hilfe der Dorflehrer eingesammelt. [Die Zeit, 18.11.1983, Nr. 47]
Dem Dorflehrer oblag nämlich neben dem Unterricht auch die Gestaltung des Musiklebens im Ort. [Süddeutsche Zeitung, 03.05.1996]
Die stumme Waise Uma wird vom Dorflehrer vergewaltigt und schwanger. [Süddeutsche Zeitung, 27.06.2002]
Der alte Spitzfaden war ein Dorflehrer, der Hussong unterrichtet hat. [Tucholsky, Kurt: Friedrich mitn Mythos. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1932]]
Zitationshilfe
„Dorflehrer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dorflehrer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dorfleben
Dorfladen
Dorfköter
Dorfkrug
Dorfkneipe
Dorfleute
Dorflinde
Dorflümmel
Dorfmensch
Dorfmusik