Dorfpastor, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Dorfpastors · Nominativ Plural: Dorfpastoren
Worttrennung Dorf-pas-tor
Wortzerlegung Dorf Pastor

Verwendungsbeispiele für ›Dorfpastor‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Dorfpastor berichtet, manche Gemeindemitglieder hätten ihm erzählt, dass sie seit Montag nicht mehr schlafen könnten. [Die Zeit, 12.02.2007, Nr. 07]
Zweimal in der Woche kam nun der Dorfpastor zum Gläschen Wein. [Winckler, Josef: Der tolle Bomberg, Rudolstadt: Greifenverl. [1956] [1922], S. 124]
Der evangelische Dorfpastor Kurt Hannemann kommt aus Gesundheitsgründen nicht wieder. [Die Zeit, 31.10.1969, Nr. 44]
Auf der Suche nach Zeugnissen über die braune Zeit bemühte er sich auch um Einsicht in die Kirchenchronik des ehemaligen Dorfpastors Hesse. [Die Zeit, 20.02.1989, Nr. 08]
Der Vater, ein in ärmlichen Verhältnissen lebender Dorfpastor, erzählt dem Knaben Heinrich von Troja und den homerischen Helden. [Die Zeit, 26.05.1972, Nr. 21]
Zitationshilfe
„Dorfpastor“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dorfpastor>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dorfordnung
Dorfmädchen
Dorfmusikant
Dorfmusik
Dorfmensch
Dorfpfaffe
Dorfpfarrer
Dorfplatz
Dorfpolizist
Dorfpriester