Dorfpastor, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungDorf-pas-tor (computergeneriert)
WortzerlegungDorfPastor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Dorfpastor berichtet, manche Gemeindemitglieder hätten ihm erzählt, dass sie seit Montag nicht mehr schlafen könnten.
Die Zeit, 12.02.2007, Nr. 07
Der evangelische Dorfpastor Kurt Hannemann kommt aus Gesundheitsgründen nicht wieder.
Die Zeit, 31.10.1969, Nr. 44
Zweimal in der Woche kam nun der Dorfpastor zum Gläschen Wein.
Winckler, Josef: Der tolle Bomberg, Rudolstadt: Greifenverl. [1956] [1922], S. 124
In der Dorfkirche St. Mary ’ s hatte der Dorfpastor Fürbitte-Gottesdienste abgehalten.
Süddeutsche Zeitung, 05.11.1997
Die Landadligen und die Dorfpastoren waren Fontanes Ideale und seine stille Liebe, wundervolle Exemplare echten Märker- und Preußentums.
Süddeutsche Zeitung, 18.01.2001
Zitationshilfe
„Dorfpastor“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dorfpastor>, abgerufen am 13.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dorfordnung
Dorfmusikant
Dorfmusik
Dorfmädchen
Dorflümmel
Dorfpfaffe
Dorfpfarrer
Dorfplatz
Dorfpolizist
Dorfpriester