Dorfschönheit, die
GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Dorfschönheit · Nominativ Plural: Dorfschönheiten
WorttrennungDorf-schön-heit
WortzerlegungDorfSchönheit
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2018

Bedeutung

spöttisch hübsches Mädchen vom Dorf
Beispiele:
Alle drei Jahre, immer am ersten Sonntag nach Pfingsten, führen die Bergbauernknappen in Hüttenberg im Kärntner Hinterland ihren traditionellen Reiftanz auf. Eine junge Frau, die Reiftanzbraut, steht dabei für den Frühling. In diesem Jahr war es die Dorfschönheit Babsi, die 16-jährige Tochter des Landtagsabgeordneten des Ortes. [Die Zeit, 21.01.2016 (online)]
Umso erstaunter war ich, dass sich doch ein Mädchen für mich interessierte, und dazu noch die Dorfschönheit, die zwar im Ruf stand, etwas seltsam und unnahbar zu sein, mir aber einen Krankenbesuch abstattete, als ich mich von einem Asthmaanfall erholte. [Oliver Bartsch, 19.08.2011, aufgerufen am 29.04.2016]
Provinz, meine Herren. […] Die Dorfschönheiten schmieren sich Gänsefett in die Haare. [Queen of the Gypsies, 1976 (Filmuntertitel)]

Thesaurus

Synonymgruppe
Dorfschöne · Dorfschönheit · ↗Kleinstadtschönheit · ↗Provinzschönheit · Schönheit vom Lande
Assoziationen
Zitationshilfe
„Dorfschönheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dorfschönheit>, abgerufen am 27.04.2018.

Weitere Informationen …