Dorfschneider, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungDorf-schnei-der
WortzerlegungDorfSchneider

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hier kommt 1919 Artur Fischer als Sohn des Dorfschneiders zur Welt.
Die Zeit, 18.03.1996, Nr. 12
Da kommt auch schon der kleine bucklige Dorfschneider, der das Brautkleid, Schleier, Kranz und gläserne Pantoffeln für Hannele bringt, auf Bestellung ihres Vaters, des Grafen.
Fath, Rolf: Werke - H. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 6270
Mein Vater ist gezwungen, seinen Kut-awei bei einem Dorfschneider, bei einem Brotkunden, in Auftrag zu geben.
Strittmatter, Erwin: Der Laden, Berlin: Aufbau-Verl. 1983, S. 180
Zitationshilfe
„Dorfschneider“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dorfschneider>, abgerufen am 14.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dorfschmiede
Dorfschmied
Dorfschenke
Dorfschänke
Dorfrichter
Dorfschöne
Dorfschönheit
Dorfschule
Dorfschullehrer
Dorfschulmeister