Dorfschulmeister, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Dorf-schul-meis-ter
Wortzerlegung DorfSchulmeister, ↗DorfschuleMeister
eWDG, 1967

Bedeutung

veraltet
Beispiel:
ein armer, ergrauter Dorfschulmeister

Verwendungsbeispiele für ›Dorfschulmeister‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er gewöhnte sich rasch ein und wurde ein eifriger „Dorfschulmeister“.
Die Zeit, 13.11.1959, Nr. 46
Die Chronik seiner Familie entstand, und die Kollegen spotteten über den Dorfschulmeister.
Süddeutsche Zeitung, 29.04.1999
Optisch hat ihn Bettina J. Walther in einen rauschbärtigen Dorfschulmeister verwandelt.
Der Tagesspiegel, 30.01.1997
Aber zwei Lehrerinnen brauchen bei zwanzig Kindern verschiedenen Alters und unterschiedlicher Muttersprachen das Organisationstalent eines erfahrenen Dorfschulmeisters und die Improvisationsgabe eines Quizmasters.
Die Zeit, 03.12.1982, Nr. 49
Vor dem Dorfgasthaus feiert der Dorfschulmeister Baculus seine Verlobung mit Gretchen.
Fath, Rolf: Werke - W. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 28836
Zitationshilfe
„Dorfschulmeister“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dorfschulmeister>, abgerufen am 27.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dorfschullehrer
Dorfschule
Dorfschönheit
Dorfschöne
Dorfschneider
Dorfschultheiß
Dorfschulze
Dorfsowjet
Dorfstraße
Dorfszenerie