Dorfstraße, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungDorf-stra-ße (computergeneriert)
WortzerlegungDorfStraße
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
der Lärm drang aus dem Gasthof bis auf die Dorfstraße
die Herde kam langsam die Dorfstraße herunter

Typische Verbindungen
computergeneriert

Allee Begegnungshaus Dorfstraße Eidelstedter Einfamilienhaus Falkenberger Feldweg Kaulsdorfer Kopfsteinpflaster Malchower Naturschutzstation Pkw abkommen abschüssig fegen gepflastert hinuntergehen holprig menschenleer pflastern sandig schlendern schmal spazieren staubig säumen unter verlassen verschneit winterlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dorfstraße‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und das Haus, in dem sie die erste Zeit nach ihrer Befreiung verbrachte, reiht sich noch immer unauffällig zwischen die anderen an der Dorfstraße.
Der Tagesspiegel, 29.02.2004
Es ist nicht leicht, das Gebäude von der Dorfstraße auszumachen.
Die Zeit, 03.01.1997, Nr. 2
Und er haut durch und rennt zu einer Gruppe Bauern, die etwas abseits auf der Dorfstraße steht, um die Geschichte brühwarm zu erzählen.
Brenner, Hans Georg: Es geschieht wieder nitchts ... In: Kesten, Hermann (Hg.) 24 neue deutsche Erzähler, Leipzig u. a.: Kiepenheuer 1983 [1929], S. 275
Um die alte, zerfahrene Dorfstraße zu verbreitern und zu befestigen, mußte sie aufgerissen werden.
Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen, Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 111
Am nächsten Morgen vor Sonnenaufgang hinkte ich die Dorfstraße entlang.
Knef, Hildegard: Der geschenkte Gaul, Berlin: Ullstein 1999 [1970], S. 102
Zitationshilfe
„Dorfstraße“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dorfstraße>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dorfsowjet
Dorfschulze
Dorfschultheiß
Dorfschulmeister
Dorfschullehrer
Dorfszenerie
Dorfteich
Dorfteil
Dorftölpel
Dorftratsch