Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Dorfteich, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Dorfteich(e)s · Nominativ Plural: Dorfteiche
Aussprache 
Worttrennung Dorf-teich
Wortzerlegung Dorf Teich
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
Die Enten und Gänse waren dabei, den Dorfteich zu verlassen [ G. HermannWordelmann120]

Verwendungsbeispiele für ›Dorfteich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Mond spiegelt sich in dem dunklen Dorfteich wie ein rundes, schläfriges Auge. [Die Zeit, 19.05.1967, Nr. 20]
Die Kinder waren zuletzt Montag mittag in der Nähe des heimatlichen Dorfteiches gesehen worden. [Süddeutsche Zeitung, 17.02.1994]
Am Sonntag um halb drei fährt sie mit ihrem Rad zum Dorfteich. [Dölling, Beate: Hör auf zu trommeln, Herz, Weinheim: Beltz & Gelberg 2003, S. 182]
Natürlich spekulieren wir langfristig auch auf die Blaue Fahne für unseren Dorfteich. [Die Zeit, 28.03.1997, Nr. 14]
Wir stehen in der Mitte des Ortes, unweit des kleinen Dorfteichs. [Die Zeit, 29.05.1992, Nr. 23]
Zitationshilfe
„Dorfteich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dorfteich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dorfszenerie
Dorfstraße
Dorfsowjet
Dorfschönheit
Dorfschöne
Dorfteil
Dorftrampel
Dorftratsch
Dorftrottel
Dorftölpel