Dorfweg, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungDorf-weg
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
einige Frauen standen debattierend mitten auf dem Dorfweg

Verwendungsbeispiele für ›Dorfweg‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als der Bauer mich so gemächlich auf dem Dorfwege hinschreiten sah, malte sich gröbliche Enttäuschung in seinen verdutzten Zügen.
Rehbein, Franz: Das Leben eines Landarbeiters. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 44870
Die Gemeinde wurde an das Nationalstraßennetz angebunden, der Dorfweg zum Boulevard Straße des Friedens mit mehrstöckigen Wohnblocks ausgebaut.
Die Zeit, 27.12.1999, Nr. 52
Auf dem steilen Dorfweg durch das verlassene Lesok liegt ein zurückgelassenes Kinderfahrrad.
Süddeutsche Zeitung, 28.07.2001
Der Plan zur Verbreiterung des Dorfweges stammte aus der Feder des Nulf Alder.
Schneider, Robert: Schlafes Bruder, Leipzig: Reclam 1992, S. 144
Die Beobachter meldeten keinerlei bedrohliche Bewegung, sondern nur friedliches Soldatenleben auf den Dorfwegen zwischen Wakef und Kebussije.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 189
Zitationshilfe
„Dorfweg“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dorfweg>, abgerufen am 23.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dorfvorsteher
Dorftrottel
Dorftratsch
Dorftölpel
Dorfteil
Dorfweiher
Dorfwirtshaus
Dorfzentrum
dorisch
Dormeuse