Double, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Doubles · Nominativ Plural: Doubles
Aussprache
WorttrennungDoub-le (computergeneriert)
HerkunftFranzösisch
Wortbildung mit ›Double‹ als Letztglied: ↗Lichtdouble
eWDG, 1967

Bedeutung

Film Schauspieler, der einem Hauptdarsteller ähnelt und diesen in Proben und gewissen Aufnahmen ersetzt
Beispiel:
für den Darsteller M wird ein Double benötigt
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Double n. ‘Ersatzmann’, der für Schauspieler nicht zumutbare Rollenszenen übernimmt (20. Jh.), in der älteren Bedeutung ‘Schauspieler in zweiter Besetzung’, auch ‘Doppelgänger’ (19. Jh.). Entlehnung von gleichbed. frz. double; s. ↗doppelt.

Thesaurus

Synonymgruppe
Double · Ersatzdarsteller
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Sensationsdarsteller  ●  ↗Kaskadeur  veraltend · Stunt-Double  engl. · ↗Stuntman  engl.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

DFB-Pokal Gewinn Meisterschaft Meistertitel Original Pokal Pokalgewinn Pokalsieg Puppe Single Vereinsgeschichte anpeilen begehrt digital durchgehen ersehnt geklont gewinnen glücken golden historisch holen perfekt schaffen siebt stumm träumen viert virtuell winken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Double‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dennoch stellt er es sich sehr romantisch vor, ein Double seiner selbst zu haben.
Der Tagesspiegel, 08.08.2001
Es gibt ein Double dieses normalen Typen, der einer von uns sein könnte.
Die Zeit, 26.02.1998, Nr. 10
Auch an den folgenden zwei Nachmittagen tauchte das Double im Krankenhaus auf und narrte die alte Frau.
Kerner, Charlotte: Blueprint Blaupause, Weinheim: Beltz & Gelberg 1999, S. 83
Faktisch erhält der »agierende« Betrachter ein »digitales Double« im Cyberspace, mit dem er die Abläufe beeinflussen kann.
o. A.: Lexikon der Kunst - V. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 33994
Das Double nahm sich ein Bratenmesser und rammte es sich in die Brust.
Goldt, Max: Die Dolmetscherin und das Double. In: ders., Ungeduscht, geduzt und ausgebuht, Berlin: a-verbal-Verl. 1988, S. 0
Zitationshilfe
„Double“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Double>, abgerufen am 23.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Doublage
doubeln
Douanier
Douane
dotzen
Double Bind
Doublebind
Doubleface
Doublette
doublieren