Drücken, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Drückens · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungDrü-cken (computergeneriert)
Grundformdrücken
Wortbildung mit ›Drücken‹ als Letztglied: ↗Albdrücken · ↗Alpdrücken · ↗Herzdrücken · ↗Kraftdrücken · ↗Magendrücken

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auslöser Drängen Eingabetaste Fernbedienung Hebel Knopf Maustaste Schalter Schieben Taste Ziehen aktivieren einmalig erneut genügen gleichzeitig mehrfach mehrmalig ständig wiederholt zweimalig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Drücken‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Je nach Haltung des Partners und der eigenen Technik sind die Wirkungen des Drückens und Ziehens mit den Händen verschieden.
Süddeutsche Zeitung, 26.07.2001
Nach viereinhalb Stunden «intensiven Drückens» sei der Junge zur Welt gekommen.
Die Zeit, 14.07.2011 (online)
Leider erweist sich das Verschieben vergrößerter Bildinhalte wegen des dazu gleichzeitig nötigen Drückens zweier Tasten als etwas kompliziert und zudem auch als langsam.
C't, 2000, Nr. 11
Zitationshilfe
„Drücken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Drücken>, abgerufen am 17.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Druckempfindung
Druckempfindlichkeit
druckempfindlich
Druckeinschränkung
drückebergerisch
Drücker
Druckerei
Druckereibesitzer
Druckereibetrieb
Druckereifachmann