Drachen, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Drachens · Nominativ Plural: Drachen
Aussprache
WorttrennungDra-chen
formal verwandt mitDrache
Wortbildung mit ›Drachen‹ als Erstglied: ↗Drachenfliegen · ↗Drachenflieger · ↗Drachenflug · ↗Drachenschwanz · ↗Drachenviereck
 ·  mit ›Drachen‹ als Letztglied: ↗Ehedrachen · ↗Kinderdrachen · ↗Papierdrachen
 ·  formal verwandt mit: ↗Drache
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2017

Bedeutungen

1.
an einer Schnur oder einem dünnen Draht gehaltenes, mit Papier, Stoff o. Ä. bespanntes Gestell, das vom Wind nach oben getragen wird und sich in der Luft hält
Beispiele:
Ohne Schnur […] würde der schönste und bestkonstruierteste Drachen eine Bruchlandung machen, denn nur durch den Widerstand bekommt der Drachen Auftrieb. [Berliner Zeitung, 22.07.1995]
Wer trotz Kühle und Nässe vor die Tür will, spaziert durch bunte Wälder, sammelt Pilze und Kastanien oder lässt Drachen steigen. [Die Zeit, 31.08.2015 (online)]
Im strömenden Regen ließ […] [Benjamin Franklin] einen Drachen steigen, entnahm dem Himmel Elektrizität und erfand so den Blitzableiter. [Süddeutsche Zeitung, 28.11.2011]
Selbstgebastelte Drachen stiegen in den Berliner Oktoberhimmel […]. [Berliner Zeitung, 08.10.1967]
[…] Knaben ließen einen Drachen steigen und Jubelten laut, wenn die sommerlich warme und doch schon an den Herbst mahnende, starke Luft das papierene Fabeltier auf ihren Armen wiegte. [Neues Deutschland, 18.03.1947]
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: einen Drachen steigen lassen; einen Drachen bauen
als Aktiv-/Passivsubjekt: der Drachen steigt [in die Luft, in den Himmel]
in Präpositionalgruppe/-objekt: Drachen am Himmel, im Wind
2.
salopp, abwertend zänkische Frau
Synonym zu Drachen (Lesart 2), Hausdrachen
Beispiele:
Tatsächlich hat er einen Berg Schulden, kommt mit seiner Frau nicht klar und die Schwiegermutter ist ein Drachen. [Die Welt, 10.06.2000]
Drachen, Schreckschrauben, Furien, »military women«, viel mehr gebe es für Schauspielerinnen ihres Alters nicht zu spielen, bemerkte Meryl Streep kürzlich süffisant auf den Filmfestspielen von Venedig. [Die Zeit, 12.10.2006, Nr. 42]
»Wir sind besser als das Original!« behaupten jedenfalls die drei Drachen vom Grill […] und wettern gegen den SFB [Sender Freies Berlin], der »abgetakelte Lokalstars verkümmerte Currywurste braten läßt«. [die tageszeitung, 04.08.1994]
3.
von drei Personen zu segelndes Boot mit Kiel für den Rennsegelsport
Beispiele:
Ein Drachen hat bis zu 25 verschiedene Trimmmöglichkeiten für die Segel, so viele wie kaum ein anderes Boot. [Die Welt, 05.09.2009]
Von offenen Jollen über Folkeboote und Drachen bis zu ausgewachsenen Kreuzeryachten und den legendären 12ern geht alles an den Start, was segelt, schön und klassisch ist. [Die Welt, 13.03.2004]
Manche ökologisch bewußte Angler segeln mit Drachen auf den See hinaus; flaut der Wind ab, rudern sie eben zurück. [Frankfurter Rundschau, 03.01.1998]
[…] Boote der vier olympischen Kieler Bootsklassen kosten zwischen rund 13000 Mark (Tempest) und etwa 30000 Mark (Drachen). [Der Spiegel, 04.09.1972, Nr. 37]
Drachen, Jollen und Starboote fuhren die Kieler Regatten […] über die kappelige Förde dahin. [Die Zeit, 30.06.1949, Nr. 26]
4.
großes, deltaförmiges Fluggerät, das aus einem mit Kunststoffgewebe bespannten Rohrgerüst besteht
Beispiele:
Hängegleiter und Drachen sind die einfachsten Geräte, mit denen man sich von den zahlreichen Gipfeln in die Lüfte erheben kann […]. [Die Welt, 21.07.2007]
Und selbst da [bei den Gleitsportarten] macht es einen Riesenunterschied, ob man in einem Drachen durch die Luft gleitet oder in einem Wingsuit. [Die Welt, 21.10.2016]
Die Piloten wurden samt ihren Drachen […] auf 800 Meter hochgeschleppt, klinkten sich aus, suchten Thermik, schraubten sich bis 4000 Meter in die Höhe – und legten […] Entfernungen von bis zu 250 Kilometern zurück. [Der Standard, 23.01.2013]
Sie erfreuten sich bei strahlendem Sonnenschein an den Vorführungen der Piloten mit Drachen, Gleitschirmen und Ultraleichtflugzeugen. [Berliner Zeitung, 16.04.1991]
Nachdem sich der Schirm entfaltet hat, sinkt der Drachen samt Pilot mit einer Geschwindigkeit von rund fünf Metern pro Sekunde sicher zu Boden. [Der Spiegel, 21.06.1982, Nr. 25]
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: einen Drachen bauen
als Aktiv-/Passivsubjekt: der Drachen steigt [in die Luft, in den Himmel]
in Präpositionalgruppe/-objekt: Drachen am Himmel, im Wind
5.
Mathematik
Synonym zu Drachenviereck
Beispiele:
Da ich davon ausgehe, dass auch bei Frau Merkel die Daumen kürzer sind als die Zeigefinger, ergibt sich [bei der sog. Merkel-Raute] eine geometrische Figur mit paarweise aneinanderliegenden gleichlangen Seiten. Eine solche Figur heißt in der Geometrie Drachen. [Welt am Sonntag, 24.07.2016, Nr. 30]
Er [der Entwickler eines Brettspiels] füllte das Dreieck mit 30 Vierecken, 24 schwarzen und weißen Parallelogrammen und sechs geometrisch und taktisch wichtigen (roten) Drachen, den sogenannten Transitfeldern. Diese Transitfelder ermöglichen den Figuren das Betreten der feindlichen Gefilde […]. [Die Zeit, 06.04.1973, Nr. 15]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Drache m. Das mit lähmendem Blick und als geflügeltes Reptil vorgestellte Fabeltier der Antike lat. dracō, griech. drákōn (δράκων), eigentlich ‘scharfblickend(es Tier)’, zu griech. dérkesthai (δέρκεσθαι) ‘scharf, wild blicken’, lernen die Germanen als Feldzeichen (‘Standarte’) des römischen Heeres kennen. Die Entlehnung ahd. trahho (9. Jh.), mhd. trache, nhd. (mit Einwirkung des lat. Anlauts) Drache wird mit dem in germanischer Vorstellung bestehenden Lindwurm gleichgesetzt. Im Mhd. oft für ‘Teufel’, im Nhd. Geschützname (16. Jh.), in der Form Drachen m. ‘zänkisches Weib’ (16. Jh.; vgl. auch Hausdrachen) und ein papiernes, mit langem Schweif versehenes und ehemals einen Drachen vorstellendes (Spiel)zeug (14. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Furie · ↗Zicke · zänkisches Weib  ●  ↗Besen  ugs. · Drachen  ugs. · ↗Gewitterziege  ugs. · ↗Giftnudel  ugs. · ↗Hausdrachen  ugs. · ↗Hippe  ugs. · ↗Kratzbürste  ugs. · ↗Krähe  ugs. · Meckertante  ugs. · ↗Meckerziege  ugs. · ↗Megäre  geh., bildungssprachlich · ↗Schlange  ugs. · ↗Xanthippe  geh. · ↗Zimtzicke  ugs., ruhrdt. · ↗Zippe  ugs. · boshaftes Weibsstück  ugs. · feuerspeiender Drache  ugs., fig.
Oberbegriffe
Assoziationen
Luftfahrt, Sport
Synonymgruppe
Drachen · Flugdrachen · Hanggleiter · ↗Hängegleiter  ●  Deltasegler  fachspr. · bemanntes Gleitfluggerät  geh.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bauch Fluch Gestalt Höhle Kampf Löwe Rumpf Rücken Schwanz Stadion Vogel Zeichen Zwerg blau bunt chinesisch erschlagen feuerspeiend fliegen fliegend geflügelt gelb golden grün riesig rot schweben stahlhart töten verfangen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Drachen‹.

Zitationshilfe
„Drachen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Drachen>, abgerufen am 21.11.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Drache
Dr.-Ing.
Dr. theol.
Dr. rer. pol.
Dr. phil.
Drachenbaum
Drachenblut
Drachenblutpalme
Drachenboot
Drachenbrut