Dramatisierung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Dra-ma-ti-sie-rung
Wortzerlegung dramatisieren -ung

Thesaurus

Synonymgruppe
Dramatisierung · Übersteigerung · Übertreibung

Typische Verbindungen zu ›Dramatisierung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dramatisierung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Dramatisierung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Autoren haben jegliche Dramatisierung vermieden, das aufbereitete Material spricht für sich. [C't, 2000, Nr. 25]
Diese Stunde bedarf keiner Dramatisierung, sie verträgt sie auch nicht. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1961]]
Sie als die neue Generation scheinen nicht zur apokalyptischen Dramatisierung zu neigen. [Die Zeit, 14.10.2013, Nr. 41]
Ebenso töricht wie eine pauschale Dramatisierung der Entwicklung wäre es, vor den denkbaren Folgen die Augen zu schließen. [Die Zeit, 12.02.1979, Nr. 07]
Weiter geht der Regisseur nirgends in der Dramatisierung seines dokumentarischen Materials. [Die Zeit, 22.10.1976, Nr. 44]
Zitationshilfe
„Dramatisierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dramatisierung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dramatis Personae
Dramatikerin
Dramatiker
Dramatik
Dramatheorie
Dramaturg
Dramaturgie
Dramendichter
Dramendichtung
Dramenform