Dramatisierung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungDra-ma-ti-sie-rung (computergeneriert)
Wortzerlegungdramatisieren-ung

Thesaurus

Synonymgruppe
Dramatisierung · ↗Übersteigerung · ↗Übertreibung
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anlaß Erzählung Gefahr Geschehen Inszenierung Lage Neigung Novelle Roman Situation Stoff Text Uraufführung Verfilmung Verharmlosung Verzicht Vorgang bedürfen bewußt falsch inszenieren künstlich musikalisch neigen unnötig vermeiden vorschnell warnen Übertreibung übertrieben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dramatisierung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jede Dramatisierung ist mir fremd, dazu bin ich zu norddeutsch ", lenkt er ab.
Die Welt, 23.05.2000
Aber vielleicht sollte man ihn für die kitschige Dramatisierung nicht allein verantwortlich machen.
Der Tagesspiegel, 25.10.1999
Während rein szenische Darstellungen der Himmelfahrt auch sonst bekannt sind, liegt hier eine richtige Dramatisierung vor.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1927, S. 184
Nur durch Dramatisierung des Geschehens war für sie noch so etwas wie Heldenverehrung zu erreichen.
Hannover, Heinrich: Die Republik vor Gericht 1975 - 1995, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1999], S. 145
Natürlich wurde auch die Arie von dieser auf Lockerung der strengen Konvention und Dramatisierung der Musik gerichteten Entwicklung ergriffen.
Pfannkuch, Wilhelm u. Abert, Anna Amalie: Oper. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1962], S. 45056
Zitationshilfe
„Dramatisierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dramatisierung>, abgerufen am 22.01.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dramatisieren
dramatisch
Dramatis Personae
Dramatiker
Dramatik
Dramaturg
Dramaturgie
dramaturgisch
Dramendichter
Dramendichtung