Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Draufgänger, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Draufgängers · Nominativ Plural: Draufgänger
Aussprache 
Worttrennung Drauf-gän-ger
Wortzerlegung drauf- Gänger
Wortbildung  mit ›Draufgänger‹ als Erstglied: Draufgängertum · draufgängerisch
eWDG

Bedeutung

jmd., der verwegen vorgeht, handelt
Beispiele:
ein kühner, unverbesserlicher Draufgänger
er war schon immer ein Heißsporn und Draufgänger
David Wahl, ein Draufgänger, hat Hildes Widerstand einfach überrannt […] [ A. ZweigEinsetzung266]

Thesaurus

Synonymgruppe
Draufgänger · Haudegen · Heißsporn · Hitzkopf · Waghals · draufgängerischer Abenteurer  ●  Wagehals  veraltend · Teufelskerl  ugs. · Zornigel  ugs. · toller Hecht  ugs., sprichwörtlich · wilder Hund  ugs., bayr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Draufgänger‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Draufgänger‹.

Verwendungsbeispiele für ›Draufgänger‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es kommt darauf an, diesen jungen Draufgänger rechtzeitig zu ducken. [Horster, Hans-Ulrich [d.i. Rhein, Eduard]: Ein Herz spielt falsch, Köln: Lingen 1991 [1950], S. 170]
Er ist ein Draufgänger und sehr muskulös, da muss ich viel mit den Beinen arbeiten. [Die Zeit, 02.09.2013 (online)]
Dennoch sei es ihm "sehr schwer" gefallen, im Film nicht mehr den verführerischen Draufgänger zu spielen. [Die Zeit, 30.06.2013 (online)]
Die Zeit der Draufgänger ist vorbei, er wechselt ins tragische Fach. [Die Zeit, 19.07.2010, Nr. 29]
Der Draufgänger ist er nicht mehr, dafür ist er vielleicht auch zu alt. [Die Zeit, 04.09.2000, Nr. 36]
Zitationshilfe
„Draufgänger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Draufg%C3%A4nger>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Draufgeld
Draufgabe
Drastikum
Drastik
Drasch
Draufgängertum
Draufsicht
Drawback
Drazäne
Dreadlocks