Draufgänger, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Draufgängers · Nominativ Plural: Draufgänger
Aussprache
WorttrennungDrauf-gän-ger
Wortzerlegungdrauf-Gänger
Wortbildung mit ›Draufgänger‹ als Erstglied: ↗Draufgängertum · ↗draufgängerisch
eWDG, 1967

Bedeutung

jmd., der verwegen vorgeht, handelt
Beispiele:
ein kühner, unverbesserlicher Draufgänger
er war schon immer ein Heißsporn und Draufgänger
David Wahl, ein Draufgänger, hat Hildes Widerstand einfach überrannt [A. ZweigEinsetzung266]

Thesaurus

Synonymgruppe
Draufgänger · ↗Haudegen · ↗Heißsporn · ↗Hitzkopf · ↗Waghals · draufgängerischer Abenteurer  ●  ↗Wagehals  veraltend · ↗Teufelskerl  ugs. · Zornigel  ugs. · toller Hecht  ugs., sprichwörtlich · wilder Hund  ugs., bair.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abenteurer Charme Denker Feigling Frauenheld Haudegen Held Image Mischung Raufbold Ruf Typ Verführer charismatisch charmant cool echt forsch jugendlich jung mutig notorisch unerschrocken ungestüm wild

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Draufgänger‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jedenfalls aber sind die Ziele der neuen Generation nicht kurzfristige Strategien suizidärer Draufgänger.
Die Welt, 31.10.2005
Burt war gemächlicher geworden, er war, jenseits der 50, nicht mehr der säbelrasselnde Draufgänger aus früherer Zeit.
Süddeutsche Zeitung, 24.02.1996
Es kommt darauf an, diesen jungen Draufgänger rechtzeitig zu ducken.
Horster, Hans-Ulrich [d.i. Rhein, Eduard]: Ein Herz spielt falsch, Köln: Lingen 1991 [1950], S. 170
Draufgänger beschimpften ihn und verweilten gegen ihre Art lange und unbeweglich vor den Plakaten.
Canetti, Elias: Die Blendung, München: Hanser 1994 [1935], S. 230
Er spielte vorwiegend vom Wege abgekommene Jugendliche, nichtkonforme Typen, salopp-charmante Draufgänger mit einem Hang zur Aufsässigkeit.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - K. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 4651
Zitationshilfe
„Draufgänger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Draufgänger>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Draufgabe
draufbrummen
drauf-
drauf legen
drauf
draufgängerisch
Draufgängertum
draufgeben
draufgehen
Draufgeld