Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Drehgriff, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Drehgriff(e)s · Nominativ Plural: Drehgriffe
Worttrennung Dreh-griff
Wortzerlegung drehen Griff

Verwendungsbeispiele für ›Drehgriff‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Über einen Drehgriff lässt sich die Hilfe dieses Motors fein dosieren und so elektrische Energie sparen. [Süddeutsche Zeitung, 26.07.2000]
Dann ist nur noch ein kurzer Drehgriff zum Verriegeln nötig. [Die Welt, 09.10.1999]
Der Drehgriff der Elan ist rundweg gelungen und braucht keinen Vergleich zu scheuen. [Süddeutsche Zeitung, 20.12.1997]
Die angenehm gleichmäßig abgestuften Gänge der Elan lassen sich einfach mit einem Drehgriff sowohl im Stand als auch unter Last schalten. [Süddeutsche Zeitung, 12.10.1996]
Mit einem einzigen Drehgriff werden die zwölf Gänge der Elan geschaltet. [Süddeutsche Zeitung, 20.12.1997]
Zitationshilfe
„Drehgriff“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Drehgriff>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Drehgestell
Drehflügler
Drehflügelflugzeug
Drehflanke
Drehfeld
Drehimpuls
Drehknopf
Drehkolbenmotor
Drehkondensator
Drehkopf