Drehimpuls, der
GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungDreh-im-puls (computergeneriert)
WortzerlegungdrehenImpuls
eWDG, 1967

Bedeutung

Physik Produktbetrag, der aus Trägheitsmoment und Winkelgeschwindigkeit besteht und sich ergibt, wenn sich ein starrer Körper um eine feste Achse dreht; Drall

Thesaurus

Physik
Synonymgruppe
Drall · Eigendrehimpuls  ●  ↗Effet (Ballsport, Billard)  franz. · Impulsmoment  veraltet · ↗Schwung  veraltet · ↗Spin  engl.
Oberbegriffe
  • physikalische Größe  ●  reale Größe  fachspr. · tatsächliche Größe  fachspr.
Assoziationen
  • Bananenflanke · Querpass mit Effet
  • Drehgeber · Drehimpulsgeber · Inkrementaldrehgeber · Inkrementalgeber
  • Drallsatz · Drehimpulssatz
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Elektronen Erhaltung Teilchen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Drehimpuls‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei wird der Drehimpuls von Atomen (Spin) als Träger der Information verwendet.
Die Zeit, 04.11.2002, Nr. 44
Der Drehimpuls ist ein Maß für die Rotation, die - wie Energie - nicht verloren gehen kann.
o. A.: Die Brutstätten im All. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]
Dadurch wurde ein winziger Drehimpuls auf die Teilchen übertragen, die anfingen sich zu drehen.
Süddeutsche Zeitung, 18.08.1998
Der Elektronenspin ist das quantenmechanische Pendant zum Drehimpuls und erzeugt ein magnetisches Moment.
C't, 2001, Nr. 16
Dazu werden die Drehimpulse mit einem starken äußeren Magnetfeld wie bei einem sich drehenden Kreisel ausgerichtet.
Die Welt, 03.08.2005
Zitationshilfe
„Drehimpuls“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Drehimpuls>, abgerufen am 26.07.2017.

Weitere Informationen …