Drehkran, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Dreh-kran
Wortzerlegung drehen Kran
eWDG

Bedeutung

Kippkran

Verwendungsbeispiele für ›Drehkran‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jens K. ist gegen 10.30 Uhr aus 40 Metern Höhe abgestürzt, und zwar aus der Führerkabine des schweren Drehkrans. [Die Welt, 17.07.1999]
Als Donath in den Wagen stieg, hörte er den Ausleger des Drehkrans kreischen. [Bieler, Manfred: Der Bär, Hamburg: Hoffmann und Campe 1983, S. 269]
Letzte Flammen züngeln aus dem Gebäude, ein Feuerwehrmann löscht vom Drehkran aus. [Bild, 15.07.1998]
Das 1912 gegründete Unternehmen ist heute mit 160 Mitarbeitern Weltmarktführer bei Drehkränen im Hafenbetrieb. [Bild, 27.03.2002]
Aus dem Frachter wabert Qualm, hüllt Drehkräne und "Beine" der Insel ein. [Bild, 19.11.1998]
Zitationshilfe
„Drehkran“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Drehkran>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Drehkraft
Drehkopf
Drehkondensator
Drehkolbenmotor
Drehknopf
Drehkrankheit
Drehkreuz
Drehleier
Drehleiter
Drehmaschine