Drehmoment, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Drehmoment(e)s · Nominativ Plural: Drehmomente
Aussprache 
Worttrennung Dreh-mo-ment
Wortzerlegung  drehen Moment2
Wortbildung  mit ›Drehmoment‹ als Erstglied: Drehmomentwandler
eWDG

Bedeutung

Physik Produktbetrag, der aus Kraft und senkrechtem Abstand zwischen Kraftrichtung und Drehachse besteht

Thesaurus

Synonymgruppe
Drehmoment · Torsionsmoment

Typische Verbindungen zu ›Drehmoment‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Drehmoment‹.

Verwendungsbeispiele für ›Drehmoment‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann kann der Pilot auch das aktuell anliegende Drehmoment ablesen.
Die Zeit, 01.07.2013, Nr. 23
Dank ihres hohen Drehmoments lassen sie sich deshalb geradezu sportlich bewegen.
Der Tagesspiegel, 29.03.2001
An diesem Hebel entfaltet sich das gesamte Drehmoment bei der Bremsung.
Van der Plas, Rob: Das Fahrrad, Ravensburg: Maier 1989, S. 199
Drehmomente ist bei den beengten Verhältnissen heutiger Schildkonstruktionen bisher noch nicht gesichert.
Riedel, Gerhardt: Der neue Elbtunnel in Hamburg – Technische und betriebliche Grundlagen. In: Vorträge auf dem Betontag 1971, [Wiesbaden]: [Deutscher Beton-Verein e.V.] 1971, S. 100
Diese reibungslose Strömung ergibt wohl ein Drehmoment, jedoch keine Auftriebskraft.
Eck, Bruno: Technische Strömungslehre, Berlin: Springer 1941, S. 166
Zitationshilfe
„Drehmoment“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Drehmoment>, abgerufen am 03.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Drehmeißel
Drehmaschine
Drehleiter
Drehleier
Drehkreuz
Drehmomentwandler
Drehorgel
Drehorgelspieler
Drehort
Drehpause