Drehwurm, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungDreh-wurm
WortzerlegungdrehenWurm1
eWDG, 1967

Bedeutung

Finne einer besonderen Art des Bandwurmes, die die Drehkrankheit erregt
salopp, übertragen
a)
den Drehwurm haben (= schwindlig sein)
b)
den Drehwurm haben (= verrückt sein)
Beispiel:
Du hast'n Drehwurm [MarchwitzaJugend210]

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Schwindel · ↗Taumel · Vertigo  ●  Drehwurm  ugs. · ↗Karussell  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

kriegen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Drehwurm‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie ein Drehwurm windet sich die "Mutter der Bergbahnen" in die Höhe.
Bild, 29.04.1998
Am Ende hat man einen Drehwurm und vielleicht noch einen Blechschaden.
Die Zeit, 31.05.2012, Nr. 22
Beim Drehwurm handelt es sich nämlich um die Larve des Hundebandwurms.
Die Zeit, 06.07.1984, Nr. 28
Wenn die man keinen Drehwurm kriegen: 400 Sportler werden am 9. Mai einen Marathon laufen - auf Helgoland!
Bild, 10.02.1998
Zitationshilfe
„Drehwurm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Drehwurm>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Drehvorrichtung
Drehungsachse
Drehung
Drehtüreffekt
Drehtür
Drehzahl
Drehzahlbereich
Drehzahlmesser
Drei
Drei-Uhr-Zug