Dreierreihe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungDrei-er-rei-he
WortzerlegungdreiReihe
eWDG, 1967

Bedeutung

Reihe, die aus drei Personen besteht
Beispiel:
in Dreierreihen marschieren

Typische Verbindungen
computergeneriert

anstehen marschieren offensiv

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Dreierreihe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie stehen haushoch in einem Hof zu neunt in Dreierreihen, im anderen zu acht.
Der Tagesspiegel, 27.10.2001
Bayer aber stellte die Mitte mit einer defensiven Dreierreihe vor der Abwehr meist zu.
Die Zeit, 28.10.2012 (online)
Dicht an dicht in Dreierreihen drängten sich die Zuschauer an der Binnenalster.
Bild, 08.09.2003
In Dreierreihen drängen sie einander durch den schmalen Rundgang des Lädchens.
Süddeutsche Zeitung, 26.06.1999
Die willkürliche Gruppierung von 30 Buchstaben zu Dreierreihen nennt die New York Times »eine Sprache«.
Johnson, Uwe: Jahrestage, Bd. 1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1970, S. 220
Zitationshilfe
„Dreierreihe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Dreierreihe>, abgerufen am 20.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dreierpack
dreierlei
Dreierkombination
Dreierkette
Dreiergruppe
Dreiersprung
Dreiertakt
Dreierwette
dreifach
Dreifachbindung